VERKEHRSSÜNDER: 2,4 und 3,4 Promille – und am Steuer erwischt

Die Kantonspolizei Luzern hatte es in der Nacht auf Freitag innerhalb von kurzer Zeit zwei Mal mit stark betrunkenen Autolenkern zu tun.

Drucken
Teilen

In Root fuhr gestern um 23.45 Uhr eine 33-jährige Autolenkerin mit ihrem Fahrzeug in Richtung Perlen. In einer Rechtskurve fuhr sie mit Ihrem Fahrzeug gegen die Mittelinsel und kollidierte mit einem Verkehrsteiler. Sie wurde beim Unfall nicht verletzt.

Ein durchgeführter Alkohol-Atemtest ergab einen Wert von 2.43 Promille. Der Führerausweis wurde ihr abgenommen. Sie wird an das zuständige Amtsstatthalteramt verzeigt.

Fahrzeug gelenkt trotz Führerausweisentzug
Um 23.50 Uhr fiel einer Patrouille der Kantonspolizei Ausgangs Adligenswil ein Fahrzeuglenker wegen seiner unsicheren Fahrweise auf. Dieser wurde in Luzern angehalten und zur Kontrolle gezogen.

Der Alkohol-Atemtest ergab einen Wert von 3.42 Promille. Weiter stellte sich heraus, dass der 41-jährige Mann das Fahrzeug trotz Führerausweisentzug gelenkt hatte. Der Ausweis war ihm wegen Fahrens in angetrunkenem Zustand entzogen worden. Auch er wird an das zuständige Amtsstatthalteramt verzeigt.

ana