VERKEHRSUNFALL: Autofahrer haut nach Kollision in Reussbühl ab

Ein Autofahrer hat sich nach einer Kollision im Luzerner Ortsteil Reussbühl aus dem Staub gemacht. Dies, obwohl die am Unfall beteiligten Personen vereinbart hatten, sich für die Klärung der Formalitäten abseits der Strasse zu treffen.

Drucken
Teilen
Die Unfallstelle bei der Abzweigung Lindenstrasse. (Bild: Google Maps)

Die Unfallstelle bei der Abzweigung Lindenstrasse. (Bild: Google Maps)

Am Dienstagabend um 18.35 Uhr fuhr ein Autofahrer auf der Hauptstrasse vom Kreuzstutz in Richtung Fluhmühle. Ein vorausfahrender Autofahrer hielt in der Strassenmitte an, um nach links in die Lindenstrasse einzumünden. Der nachfolgende Autofahrer fuhr rechtsseitig vorbei und kollidierte danach mit einem aus der Lindenstrasse auf die Hauptstrasse einmündenden Auto. Die beiden beteiligten Lenker einigten sich etwas weiter vorne bei der Bushaltestelle Fluhmühle die Unfallformalitäten zu klären.

Der Lenker des einmündenden Autos beging anschliessend Führerflucht. Detaillierte Angaben zu diesem Fahrzeug sind nicht bekannt. Gemäss Angaben der Polizei gab es keine Verletzten. Der Sachschaden beträgt einige tausend Franken.

Die Luzerner Polizei (Telefon 041 248 81 17) sucht Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben oder Hinweise auf Lenker oder Fahrzeug des geflüchteten Personenwagens machen können.

sda/rem