VERLOBUNG: Tim Wielandt geht vor seiner Nina auf die Knie

Ein Diamantring funkelt an der linken Hand von Nina Sonder. Der ehemalige Mister Schweiz Tim Wielandt hat ihr – erfolgreich – einen «Verlobungsantrag» gemacht.

Drucken
Teilen
Tim Wielandt mit Nina Sonder. (Bild André Häfliger/Neue LZ)

Tim Wielandt mit Nina Sonder. (Bild André Häfliger/Neue LZ)

Die 29-jährige Zürcherin, die einst die Hotelhandelsschule sowie die höhere Fachschule absolvierte und letzten Sommer auch die Erwachsenenmatura abgeschlossen hat, strahlte nur so am Wochenende im Park Hotel Vitznau. Dort begleitete sie sie den 34-jährigen Tim Wielandt an einen Event. «Ja, wir sind frisch verlobt», bestätigte der Luzerner Ex-Mister Schweiz unserer Zeitung. Es geschah ganz spontan vorletzte Woche: «Das war zwei Tage vor unserer ersten gemeinsamen Ferienwoche in der Südtürkei.» Rührend: Auf ganz traditionelle Art ging Tim vor Nina in die Knie, schenkte ihr den Ring und machte ihr den «Verlobungsantrag, den sie sofort annahm».

Von Anfang an extrem gut harmoniert
Vor elf Monaten hatten sich Nina und Tim an einem Anlass in Zürich kennengelernt und wurden schnell ein Paar, das von Anfang an extrem gut harmoniert. Tim, der auch nach seiner Amtszeit ein sehr gefragter Mann ist, steht viel in der Öffentlichkeit. Und Nina, die am 1. Juli in Zürich eine neue Stelle im Bereich Marketing, Event und Empfang antreten wird, begleitet Tim gerne an ausgewählte, interessante Anlässe. Tim hat zudem jetzt auch Gefallen an Moderationen gefunden: Er hat die Vorwahlen zur Wahl der Miss Ostschweiz präsentiert, wird bald die Miss-Südostschweiz-Wahl moderieren und auch ein Fachreferat über Zukunftstechnologien halten.

Kinder sind fest eingeplant
«Im Oktober werde ich in Zürich mein Studium des Interaction Designs, das noch zweieinhalb Jahre dauert, wieder aufnehmen», erzählte Tim weiter. Den Hochzeitstermin haben Nina und Tim indes noch nicht festgelegt. «Dieses Jahr wird es sicher nicht sein. Das eilt auch nicht, da lassen wir uns Zeit», meint Tim. «Aber eine Familie mit Kindern wollen wir dann sicher gründen», ergänzte Nina neben dem kopfnickenden Tim: «Ganz genau.»

Jetzt haben Nina und Tim erst einmal einen grossen Schritt in diese schöne Richtung gemacht und suchen sich in Zürich und Umgebung jetzt erst mal eine gemeinsame Wohnung. Aber sie tun wo und wann auch immer etwas, das unbeschreiblich schön ist: Sie geniessen ihr Glück in vollen Zügen.

André Häfliger, Zürich