Vermisste Frau bei Finsterwald tot aufgefunden

Am Dienstag ist eine seit Samstag vermisste 77-jährige Rentnerin im Risetenloch bei Finsterwald in unwegsamem Gelände tot aufgefunden worden. Ihr Hund hatte mehrere Tage bei der Verstorbenen ausgeharrt.

Drucken
Teilen
Der Labradudel Tonka. (Bild: Luzerner Polizei)

Der Labradudel Tonka. (Bild: Luzerner Polizei)

Seit dem letzten Samstag, 19. November, wurde eine rüstige Rentnerin ab ihrem Ferienhaus in Finsterwald (Gemeinde Entlebuch) vermisst. Sie hatte sich mit ihrem Hund auf einen Spaziergang begeben und war danach nicht mehr gesehen worden. Die Bergrettungsgruppe Sörenberg-Entlebuch suchte seit Samstag in Zusammenarbeit mit der Polizei die vermisste Person.

Wie die Luzerner Polizei am Mittwoch mitteilt, konnte der Hund der vermissten Frau am Dienstag in der Nähe des Risetenloch bei Finsterwald lebend gefunden werden. Am späten Nachmittag wurde die 77-Jährige im unwegsamen Gelände – auf dem so genannten Wasserweg im Risetenloch – tot aufgefunden. Eine Dritteinwirkung kann laut Polizei ausgeschlossen werden. Ihr Hund hatte offensichtlich mehrere Tage bei der Verstorbenen ausgeharrt.

pd/bep