Vermisste Tiere nicht mehr der Polizei melden

Die Luzerner Polizei ist mit der Tiermeldezentrale (STMZ) eine Vereinbarung eingegangen. Seit diesem Jahr müssen Meldungen zu gefundenen oder vermissten Tieren nicht mehr an die Polizei, sondern direkt an die STMZ gerichtet werden.

Drucken
Teilen

Die Luzerner Polizei arbeitet seit diesem Jahr mit der Schweizerischen Tiermeldezentrale (STMZ) zusammen. Ab sofort können im Kanton Luzern alle vermissten oder aufgefundenen Tiere direkt dem 24-Stunden-Call-Center der STMZ gemeldet werden. Die Polizei muss nicht mehr informiert werden, heisst es in einer Medienmitteilung der Staatsanwaltschaft Kanton Luzern vom Mittwoch.

Die STMZ ist während 365 Tagen rund um die Uhr telefonisch oder über die STMZ-Homepage erreichbar. Sie ist eine koordinierte Anlaufstelle für die Meldung verlorener oder gefundener Tiere. Auf der Website (www.stmz.ch) werden entsprechende Vermisst- oder Fundmeldungen publiziert und laufend automatisch miteinander verglichen.

pd/zim