Verunsicherung im Würzenbach-Quartier

Der Polizeieinsatz im Luzerner Schulhaus Würzenbach löste massive Verunsicherung aus. Die Polizei gibt Entwarnung.

Drucken
Teilen
Luzerner Polizisten auf Platz. (Symbolbild / Neue LZ)

Luzerner Polizisten auf Platz. (Symbolbild / Neue LZ)

Grosse Verunsicherung herrschte diese Woche bei Eltern im Stadtluzerner Würzenbachquartier. Nachdem am Montag, dem ersten Schultag nach den Sommerferien, die Polizei in der Nähe des Würzenbachschulhaus präsent war, liefen die Telefone beim Rektorat und der Schulleitung heiss.

«Viele riefen uns an und wollten wissen, ob für ihre Kinder irgend eine Gefahr bestehe. Die Verunsicherung war gross», sagt Katrin Loder, Bereichsleiterin Administration und Kommunikation der Volksschule, auf Anfrage unserer Zeitung.

Zu den genauen Hintergründen der Polizeiaktion will Loder aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes nach wie vor keine detaillierten Angaben machen. Fest steht, dass die Polizei aufgrund einer möglichen Eskalation eines Familienkonflikts präsent war. Im Fokus stand dabei ein Kind, welches im Würzenbachschulhaus zur Schule geht, respektive dessen Eltern.

Pascal Imbach

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Zentralschweiz am Sonntag.