VIDEO-VOTING: Bands aus der Region warten auf Stimmen

20'000 Franken Preisgeld: Diese Summe könnte schon bald den Bands Marygold, Destination Rosie oder Flow 829 gehören – falls die Acts genügend Fans mobilisieren können.

Drucken
Teilen
Buhlen auch um den grossen Batzen: Marygold aus Luzern. (Bild pd)

Buhlen auch um den grossen Batzen: Marygold aus Luzern. (Bild pd)

Im Rahmen des «My Coke Music Soundchecks» können die User per sofort für die 23 Semi-Finalisten, die am Greenfield Festival und OpenAir Frauenfeld ihre Auftritte hatten, ihre Stimme abgeben.

Aus der Zentralschweiz dabei sind die Rockcombos Marygold aus Luzern (mit einem Video des live performten Songs «Rocket Chair (Part III)») und Destination Rosie aus Zug (mit «Walk the Parade») sowie die Hiphopper Flow 939 aus Meggen (mit «Agarre Pum Pum Piano»). Die Bandmitglieder von Marygold glauben, dass ihre Band nun die Chance hat, «endlich die Aufmerksamkeit zu bekommen, die sie verdient», wie es auf dem Blog des Quintetts heisst. Bis jetzt hat es im Uservoting jedoch keine der drei Bands auf mehr als 0,8 Prozentpunkte gebracht. Mit weitem Vorsprung obenaus schwingt derzeit die Tessiner Band Blend71 mit 38 Prozent. Abstimmen kann man noch bis zum 28. September.

Im Oktober werden die zwei Bands mit den meisten Stimmen des Video-Votings gegeneinander antreten und um den Hauptpreis im Wert von 20'000 Franken und ein Jahr professionelle Unterstützung durch ein Team von Musikproduzenten kämpfen.

scd