Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Viel zu laut: 15 Einsprachen gegen Public Viewing bei der Mall

Die Mall of Switzerland hat bei der Gemeinde Ebikon ein Baugesuch für einen Sommer-Event-Bereich eingereicht. Dagegen sind insgesamt 15 Einsprachen eingegangen. Jetzt will die Gemeinde vermitteln.
Sandra Peter
Das Baugespann bei der Mall of Switzerland zeigt an, wo der Sommer-Event-Bereich entstehen soll. (René Meier/luzernerzeitung.ch)

Das Baugespann bei der Mall of Switzerland zeigt an, wo der Sommer-Event-Bereich entstehen soll. (René Meier/luzernerzeitung.ch)

Am 13. April hatte die Mall of Switzerland ein Baugesuch für einen Eventbereich mit Sandstrand, Liegestühlen, Sommerbar und Beachvolleyballfeldern sowie einem Public Viewing für die Fussball Weltmeisterschaft auf dem Ebisquare bei der Gemeinde Ebikon eingereicht. Auch Konzerte sollen dort stattfinden können. Gegen das Baugesuch sind bei der Gemeinde insgesamt 15 Einsprachen eingegangen. Die Einsprachen würden sich mehrheitlich mit dem Thema Lärm befassen, informiert die Gemeinde am Freitag. Insgesamt hätten die Anwohner 90 Unterschriften gegen den Summer Event Bereich gesammelt.

Anwohner der Mall fanden zur Zeit der öffentlichen Auflage des Baugesuches einen Flyer von «Besorgten Quartierbewohnern» in ihrem Briefkasten. Dieser informierte die Anwohner über die Pläne der Mall. Die Verfasser des Flyers sehen demnach ein Szenario mit «Saufgelage, Abfall, Lärm, Grölen, Hupkonzerte und Fahrten mit PS-Boliden» vor sich. Sie riefen dazu auf, Einsprache dagegen zu erheben, falls man die Pläne der Mall nicht billige. Diesem Aufruf sind offenbar zahlreiche Anwohner gefolgt.

Diesen Flyer fanden Anwohner der Mall of Switzerland in ihrem Briefkasten vor.

Diesen Flyer fanden Anwohner der Mall of Switzerland in ihrem Briefkasten vor.

Die Einsprachen hat die Gemeinde wie gesetzlich vorgeschrieben der Mall of Switzerland zur Stellungnahme übermittelt. Die Verantwortlichen der Mall haben die Bedenken zur Kenntnis genommen, wie sie am Freitag informieren. Sie argumentieren, dass die öffentliche Nutzung des Vorplatzes einem Bedürfnis entspreche, das ihnen vielfach und lange vor der Eröffnung von der Bevölkerung zugetragen wurde. Es seien auch positive Rückmeldungen zum Konzept eingetroffen, gibt die Mall-Leitung Auskunft. «Zudem wurden wir auch von Besucherinnen und Besuchern angesprochen, die sich auf die geplanten Sommeraktivitäten freuen.»

Runder Tisch und persönliche Gespräche

Mit positiven wie auch negativen Rückmeldungen habe man bei einem Projekt dieser Grösse und Laufzeit zwar gerechnet, erklärt die Mall-Leitung auf Anfrage hin. «Die grosse Anzahl an Einsprachen hat uns doch eher überrascht», führt diese weiter aus.

Die Mall sei an einer Lösung interessiert, die vom Quartier getragen werde und der ganzen Region einen Mehrwert biete. Eine Lösung soll jedoch auch möglichst schnell gefunden werden. «Aus diesem Grund möchten wir zusammen mit der Gemeinde das Gespräch suchen, um das Baugesuch und auch die Einsprachen persönlich zu besprechen», erläutert die Mall-Leitung das weitere Vorgehen.

Die Gemeinde nehme die Bedürfnisse der Einsprecher sehr ernst, heisst es in deren Medienmitteilung. Sie verstehe aber auch, dass die Mall Erlebnisse anbieten wolle. Auch die Interessen der Bevölkerung, die solche Angebote nutzen möchte, gelte es zu berücksichtigen. Die Gemeinde versuche nun, die Interessen und Bedürfnisse der verschiedenen Parteien «lösungsorientiert zusammenzuführen». Auf Anfrage hin präzisiert die Gemeinde Ebikon, dass dies in Form eines «runden Tisches» innerhalb der nächsten Wochen geschehen soll.

Die Mall-Leitung zeigt sich zuversichtlich und hofft, dass das eine oder andere WM-Spiel der Schweizer Fussball-Nationalmannschaft beim Public Viewing verfolgt werden kann. Dei Gemeinde ihrerseits erklärt: «Wir gehen zeitlich und inhaltlich ergebnisoffen an den Prozess».

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.