Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vier Wohntürme geplant – gleich neben der Mall

Im Rontal ist ein weiteres Grossprojekt geplant. Rund 350 Wohnungen sollen im neuen Rontalzentrum entstehen. Die Gemeinde Dierikon baut auf das Vorhaben.
Simon Mathis
So könnten die Hochhäuser dereinst aussehen. (Visualisierung: Architekturbüro Iwan Bühler)

So könnten die Hochhäuser dereinst aussehen. (Visualisierung: Architekturbüro Iwan Bühler)

Es tut sich etwas auf dem Rockwell-Areal in Dierikon. Ab 21. Januar wird der Bebauungsplan für das neue Rontalzentrum aufliegen. Online sind die Pläne bereits einsehbar. Grundeigentümer der Liegenschaft ist der Lifthersteller Schindler. Das Unternehmen plant vier zwölfstöckige Wohntürme, die sich je 55 Meter in die Höhe erstrecken sollen. Diese sollen rund 350 Wohnungen beherbergen.

Die Grösse der Wohnungen variiert zwischen 1,5 und 5,5 Zimmern. Geplant sind sowohl Miet- als auch Eigentumswohnungen, wie den Unterlagen zu entnehmen ist. Darunter sollen Sockelbauten für Räume für Büros oder Showrooms entstehen. Wie teuer das Projekt wird, lässt sich noch nicht sagen.

Gemeinderat will Verkehr eindämmen

Vor vier Jahren wollte Schindler auf dem 18'700 Quadratmeter grossen Rockwell-Areal noch ein reines Dienstleistungsgebäude errichten, das Raum für über 2500 Arbeitsplätze geboten hätte. Dagegen habe sich der Dierikoner Gemeinderat ausgesprochen, sagt Gemeindepräsident Max Hess (CVP). «Ein Dienstleistungs-Bau hätte ein viel grösseres Verkehrsaufkommen zur Folge gehabt, eine ganz andere Schuhgrösse», so Hess. Der Gemeinderat wolle den Verkehr indes so gering wie möglich halten. Deshalb seien im Rontalzentrum auch keine Verkaufsflächen möglich, sondern lediglich Gewerbeflächen für Büros.

«Dem Gemeinderat war es wichtig, von Anfang an in das Projekt involviert zu sein», sagt Hess. Das Richtprojekt zum Rontalzentrum sei Resultat eines strategischen Entscheids, Steuersubstrat zu generieren – aber vorwiegend mit natürlichen Personen, nicht nur mit Firmen.

350 Wohnungen sind eine ganze Menge – gerade für die Gemeinde Dierikon, die Ende 2017 gerade einmal rund 1500 Einwohner zählte. Es fragt sich, wie schnell sich Mieter und Käufer finden werden. Auch der Ebisquare in der direkten Nachbarschaft kam in dieser Hinsicht eher langsam in die Gänge. Das weiss auch Max Hess. Er sagt dazu:

«Die Investoren sind sich im Klaren darüber, dass es nicht zu einer sofortigen Vollvermietung kommen wird.»

Es werde sich um einen Prozess handeln, der sich mittelfristig entwickeln wird, so Hess. «Aber der Bedarf an Wohnflächen ist grundsätzlich da.»

Der Gemeinderat rechnet damit, dass die Dierikoner Bevölkerung in den nächsten fünf Jahren massiv zunehmen wird. An der vergangenen Gemeindeversammlung war diese Entwicklung ein Hauptargument, die Steuern zu senken. Bis 2024 soll Dierikon um 1000 Bewohner wachsen – allein 600 von ihnen soll das Rontalzentrum anziehen.

Grosse Grünfläche über dem Dach

Blickfang des Bebauungsplans ist die Grünfläche, die das Architekturbüro Iwan Bühler über den gewerblichen Sockelbauten vorsieht. Die 8000 Quadratmeter grosse Landschaftsfläche soll den Einwohnern öffentlich zugänglich sein.

Schindler wird das Rockwell-Gebäude dieses Jahr noch temporär nutzen, bis der Umbau das neuen Schindler Campus vollständig abgeschlossen ist. «Zur Zeit bestehen keine Absichten, dass sich Schindler künftig im Rontalzentrum einquartieren wird», sagt Kommunikationsmanager Florian Meier.

Voraussichtlich am 27. Mai werden die Dierikoner über den Bebauungsplan abstimmen. Auch die Änderung des Bau- und Zonenreglementes wird Thema sein, denn das betroffene Grundstück muss von einer reinen Arbeitszone zur gemischten Zone heraufgestuft werden. Am 23. Januar um 19.30 Uhr wird im Rockwell-Areal öffentlich informiert.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.