VIKTOR BAUMELER: Nach 20 Jahren als Staatsschreiber ist Schluss

Der Luzerner Kantonsrat hat am Dienstag Staatsschreiber Viktor Baumeler verabschiedet. Baumeler wird Präsident der SRG Deutschschweiz. Sein Nachfolger ist Markus Hodel, bislang Direktor der Fachhochschule Zentralschweiz.

Merken
Drucken
Teilen
Viktor Baumeler. (Bild Keystone/SF)

Viktor Baumeler. (Bild Keystone/SF)

Baumeler war während 20 Jahren als Staatsschreiber tätig. Kantonsratspräsident Sepp Furrer (CVP) sagte, mit dem Weggang Viktor Baumelers gehe das viktorianische Zeitalter und damit eine Ära zu Ende.

Baumeler habe als Diener des Parlaments stets für einen ruhigen Ratsbetrieb gesorgt. Er sei ein guter Jurist und ein Verwaltungsfachmann mit viel politischem Gespür und habe sich so ein parteiübergreifendes Vertrauen gewinnen können.

Amtsname in neue Verfassung gerettet
Furrer wies auch darauf hin, dass der Staatsschreiber das einzige Amt im Kanton Luzern inne habe, das schon seit Jahrhunderten so heisse. Baumeler habe mit Cleverness den Titel in die neue Verfassung retten können.

Die neue Verfassung, die auf Anfang 2008 in Kraft getreten war, hatte als altertümlich empfundene Bezeichnungen wie Grosser Rat oder Schultheiss durch modernere Titel wie Kantonsrat und Regierungspräsident ersetzt.

sda