Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Villa Krämerstein kommt aufs Politparkett

Dass der Gemeinderat Horw eine auswärtige Maklerfirma mit der Mietersuche für die Villa Krämerstein beauftragt, stösst einem Einwohnerrat sauer auf. Der CVP-Politiker hat eine Interpellation eingereicht.

Um einen neuen Mieter für die Villa Krämerstein zu finden, hat der Gemeinderat Horw die Maklerfirma Engel & Völkers AG aus Luzern beauftragt.

Das kommt nicht überall gut an: «Es erstaunt, dass die Gemeinde Horw den externen Auftrag an eine nicht ortsansässige Agentur vergibt», heisst es in einer Interpellation, die Einwohnerrat Ivan Studer (CVP) zusammen mit mehreren Mitunterzeichnern beim Horwer Gemeinderat deponiert hat.

In seinem Vorstoss fragt Studer deshalb, wie das Auswahlverfahren und die Vergabe des Mandates abliefen; welche Firmen beim Verfahren eingeladen waren und weshalb keine Firma aus Horw beauftragt wurde. Zudem will er wissen, wie viel die Gemeinde Horw der Firma Engel & Völkers AG bei einem Mietabschluss bezahlen muss.

(red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.