VITZNAU: Österreicher übernimmt das Park Hotel Vitznau

Der österreichische Multimillionär Peter Pühringer erwirbt das Park Hotel Vitznau. Dieses soll nun noch luxuriöser und neu ganzjährig betrieben werden.

Drucken
Teilen
Das Park Hotel Vitznau, vom See aus gesehen. (Bild pd)

Das Park Hotel Vitznau, vom See aus gesehen. (Bild pd)

Der Verkauf steht unter der aufschiebenden Bedingung behördlicher Genehmigungen, wie die verkaufende Oetker-Gruppe mitteilt. Über den Kaufpreis vereinbarten die beteiligten Parteien Stillschweigen. Im Zuge der Transaktion haben Peter Pühringers POK Pühringer AG und die Oetker-Gruppe vereinbart, Möglichkeiten einer langfristigen Zusammenarbeit zu prüfen. Der Betrieb läuft wie bisher unter der Leitung von Thomas Kleber weiter. Peter Pühringer war in den letzten Monaten aufgrund des höchst umstrittenen und schliesslich gescheiterten Hotelprojekts in Hertenstein mehrfach in die Schlagzeilen geraten (siehe Artikelverweis).

Wiedereröffnung als Luxushotel
Die Pühringer-Gruppe plant nach der Beendigung der laufenden Saison im Rahmen einer bestehenden Baugenehmigung umfangreiche Renovierungs- und Umbauarbeiten, die mit einer ein- bis zweijährigen Schliessung des Hotels verbunden sein werden. Nach Abschluss der Umbauphase wird das Park Hotel Vitznau als reines Suitenhotel der Luxuskategorie wiedereröffnet und künftig ganzjährig betrieben, wie es weiter heisst.

Inhaltliche Schwerpunkte des neuen Betreibungskonzeptes sollen neben einer «Top-Gastronomie» ein «hochkarätiger» Weinkeller, ein Spa sowie ein medizinisches Kompetenzzentrum sein. Darüber hinaus werden zentrale Elemente der Philosophie der Pühringer-Gruppe wie das Wealth Management sowie Forschungs- und Ausbildungsaktivitäten im Bereich der Finanzmärkte und Kapitalanlagen in das neue Nutzungskonzept integriert.

Keine weiteren Verkäufe geplant
Die Oetker-Gruppe beabsichtigt keine weiteren Verkäufe von Häusern der Oetker Hotel Collection. Sie betreibt das Brenner's Park Hotel in Baden-Baden, das Hôtel Le Bristol in Paris, das Château Saint-Martin & Spa in Vence und das Hôtel du Cap Eden-Roc am Cap d? Antibes. Darüber hinaus hat die im vergangenen Jahr gegründete Oetker Hotel Management Company kürzlich einen Management-Vertrag für das Hotel Le Bristol in Abu Dhabi geschlossen. Damit unterstreicht die Oetker-Gruppe ihr Ziel, durch die Übernahme und das Management weiterer Hotel-Objekte ihre Aktivitäten in dieser Sparte weiter auszubauen, wie es weiter heisst.

scd