VITZNAU: Park Hotel wird betrieben

160 Firmen arbeiteten an der Sanierung des Park Hotels. Nun melden sich gleich mehrere Unternehmer zu Wort, die um ihren Lohn geprellt worden seien.

Drucken
Teilen
Das Park-Hotel in Vitznau. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

Das Park-Hotel in Vitznau. (Bild: Pius Amrein / Neue LZ)

io. Die Neueröffnung des Park Hotel Vitznau im März war feierlich – nun bekommt sie einen bitteren Nachgeschmack: die Bauherrschaft um den österreichischen Multimillionär Peter Pühringer soll Rechnungen von über einer Million Franken an Bauunternehmer und Handwerksbetriebe nicht bezahlt haben, wie der «Sonntagsblick» berichtet. Bereits sollen Betreibungen gegen die Pühringer-Gruppe eingeleitet worden sein. Anfang Juli kämen die ersten Klagen vor Gericht.

Sanitär vor dem Aus

«Ich habe alle meine Mitarbeiter verloren», sagt etwa Enrico Schrepfer, Inhaber eines Sanitär- und Heizungsunternehmens in Chur. Er habe für das Park Hotel Vitznau Aufträge in der Höhe von 4,4 Millionen Franken ausgeführt. 3,3 Millionen Franken habe ihm das Luxushotel bis anhin bezahlt. 1,1 Millionen seien ausstehend. Dem Unternehmen von Enrico Schrepfer droht in den nächsten Wochen der Konkurs.

Bild: PD
10 Bilder
Bild: Manuela Jans / Neue LZ
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: PD
Bild: Manuela Jans / Neue LZ

Bild: PD

Für Michael Horacek, Mediensprecher der Pühringer-Gruppe, sind die Anschuldigungen teilweise haltlos: «In manchen Fällen ist es so, dass die vertraglich abgemachte Leistung schlicht nicht erbracht wurde.»

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Luzerner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.