VITZNAU: Wetter beeinträchtigt Montage der Fahne

Die diesjährige Montage der mächtigen Schweizerfahne am Fels über Vitznau war eine nasskalte Angelegenheit. Es regnete und schneite ohne Unterbruch. Die Arbeiten kamen nur langsam voran.

Drucken
Teilen
Bild der Montage 2007, als die Witterung dazu deutlich besser war. (Bild Nadia Schärli/NeueLZ)

Bild der Montage 2007, als die Witterung dazu deutlich besser war. (Bild Nadia Schärli/NeueLZ)

Die Montage der grössten Schweizerfahne am Felskopf des Steigelfadbalm-Dossens habe am Samstag wegen des Dauerregens zwar mehr Zeit in Anspruch genommen als in früheren Jahren, doch seit Samstagnachmittag hängt die 31x31 Meter grosse Schweizerfahne für die nächsten zwei Monate.

Wie die Verantwortlichen in einer Mitteilung schreiben, wurde nach den Vorbereitungsarbeiten gegen 10.00 h schliesslich die erste Fahnenbahn über den Fels gerollt und montiert. Die Bedingungen in der Wand seien extrem gewesen; laut Röbi Küttel habe man sich in einer Nordwand gewähnt: «Es war eisig kalt, windig und es regnete und schneite pausenlos. Wegen dem Wind waren wir auch viel stärkerem Steinschlag ausgesetzt, und die Fahne wurde uns ständig aus den Händen gerissen.» Nach knapp sechs Stunden seien alle Teile an der richtigen Stelle und fest ans Stahlseilgerüst befestigt.