Vitznau
Zentral gelegen mit Seezugang: Gemeinde will ehemaliges Postlokal und eine Liegenschaft kaufen

Um die Entwicklung des Dorfzentrums mitbestimmen zu können, möchte der Gemeinderat zwei Objekte erwerben. Diese sollen für öffentliche Zwecke wie die Schulbibliothek und einem Sitzungszimmer für den Gemeinderat genutzt werden.

Niels Jost
Merken
Drucken
Teilen

Dem Vitznauer Gemeinderat liegen Kaufofferten für das ehemalige Postlokal im Seepark und für die Liegenschaft Kappelmatt vor. Beide Objekte befinden sich im Dorfzentrum und haben direkten Seezugang. Über den Kauf können die Vitznauer am 7. März an der Urne entscheiden. Die Investitionen belaufen sich total auf 2,8 Millionen Franken:

  • Das ehemalige Postlokal kostet 900'000 Franken. Weitere 100'000 Franken möchte der Gemeinderat für eine sanfte Sanierung aufwenden.
  • Das Wohn- und Geschäftshaus Kappelmatt, das gemäss kommunalem Bauinventar als erhaltenswert eingestuft ist, kostet samt dem 750 Quadratmeter grossem Grundstück 1,7 Millionen Franken. Auch hier sollen weitere 100'000 Franken in das Gebäude wie auch die Umgebung investiert werden.

Die beiden Objekte stehen seit geraumer Zeit leer. Mit dem Erwerb könnte der Gemeinderat die Entwicklung des Dorfzentrums selber bestimmen, wie er auf der Website der Gemeinde schreibt. Zudem könne man im Falle der Liegenschaft Kappelmatt allfälligen Spekulationskäufen vorbeugen.

Immobilien sollen öffentlich zugänglich werden

Konkrete Pläne für die künftige Nutzung hat der Gemeinderat auch schon. So soll die Schulbibliothek in das zentral gelegene, ehemalige Postlokal verlegt werden. Deren heutigen Räumlichkeiten im Primarschulhaus werden für einen zusätzlichen Kindergarten gebraucht, welcher ab dem nächsten Schuljahr 2021/22 nötig wird. Zudem soll das Sitzungszimmer des Gemeinderats im Postlokal eingerichtet werden. Damit würde im Gemeindehaus Platz frei für andere Bedürfnisse.

Beim Kappelmatt-Haus zieht der Gemeinderat die öffentliche Nutzung des grossen Gartens in Betracht. Dieser führt vom Gebäude direkt an den See und ist nur durch den dortigen Verbindungsweg getrennt, der von der Schiffsstation zum Kurpark führt.

Dritte Abstimmung über Defizitgarantie

Neben den beiden Immobilien-Vorlagen können die Vitznauer am 7. März noch über eine dritte kommunale Vorlage befinden. Dabei geht es um die Zusicherung der Defizitgarantie für die Stiftung Alters- und Pflegeheim Weggis. Diese soll weitere zehn Jahre gewährt werden.