Vizepräsident verlässt Zweckverband

Der Vizepräsident des Luzerner kantonalen Zweckverbandes für institutionelle Sozialhilfe und Gesundheitsförderung (ZISG), Daniel Wicki, verlässt den Verband per Juli 2018. Er wird pensioniert.

Urs-Ueli Schorno
Drucken
Teilen

Wicki wurde an der Delegiertenversammlung verabschiedet, wie der ZISG mitteilt. Wickis Nachfolgerin wird Fabienne Eiholzer, wissenschaftliche Assistentin im kantonalen Gesundheits- und Sozialdepartement. An der DV wurde zudem das Budget 2019 mit einem Pro-Kopf-Beitrag von 8.60 Franken genehmigt. (red)