Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vögel freuen sich

Der diesjährige Winter ist für viele Vögel bisher ein «wahres Schlaraffenland» gewesen. Das sagt der Biologe Michael Schaad von der Schweizerischen Vogelwarte Sempach. Weil vielerorts kaum Schnee lag und die Böden nicht gefroren waren, konnten die Vögel einfach an Nahrung gelangen.

Richtig gepokert und einen entscheidenden Startvorteil verschafft haben sich somit gewisse Meisen und Buchfinken. Bei diesen Arten entscheidet jeweils das einzelne Individuum, ob es im Winter wegzieht oder hier bleibt. Insektenfresser wie Schwalben oder Segler dürfte das hingegen kaum kümmern. Sie sind bereits Ende Sommer in wärmere Gefilde gezogen.

(zar)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.