Volk nimmt Budget knapp an

Das Stimmvolk nimmt das Budget 2013 der Gemeinde Buchrain knapp an.

Drucken
Teilen
So soll der neue Teil des Alterszentrums Tschann aussehen. (Bild: Visualisierung PD)

So soll der neue Teil des Alterszentrums Tschann aussehen. (Bild: Visualisierung PD)

Mit 589 Ja-Stimmen nimmt das Buchrainer Stimmvolk knapp den Budget-Voranschlag für 2013 an. 546 Stimmbürger hatten sich dagegen ausgesprochen. Die Stimmbeteiligung lag am heutigen Wahlsonntag bei 29,5 %.

Für 2013 budgetiert die Gemeinde Buchrain einen Verlust von knapp 1,1 Millionen Franken bei einem Gesamtaufwand von 30,4 Millionen. Und für die Folgejahre sieht es kaum besser aus.

Gründe für die trüben Aussichten sind Mehrkosten in der Bildung (490'000 Franken) und in der Vormundschaft (250 000 Franken), sowie Steuerausfälle (320'000 Franken). Der Gemeinderat von Buchrain investiert kräftig in die Zukunft – bis 2019 40 Millionen Franken, der Grossteil für die 3. Etappe des Zentrums Tschann.

Neu möchte die Gemeinde mit ihren 6000 Einwohnern jährlich nicht mehr um 90, sondern um 75 Personen wachsen. Eine Steuererhöhung ist für den Gemeinderat erst ein Thema, falls das Eigenkapital von heute 9 auf unter 4 Millionen fällt.

rem