Volk segnet Hochhaus in Horw ab

Mitten in Horw kann ein 44 Meter hohes Haus gebaut werden. Das Stimmvolk entschied sich deutlich für den Verkauf der Parzelle beim Kreisel.

Drucken
Teilen
Das rot eingefärbte Bauland soll als erster Teil des Zentrumsprojekts Horw Mitte überbaut werden. (Bild: Neue LZ)

Das rot eingefärbte Bauland soll als erster Teil des Zentrumsprojekts Horw Mitte überbaut werden. (Bild: Neue LZ)

Die Horwerinnen und Horwer sprachen sich mit 2805 zu 1041 Stimmen (Ja-Anteil von 73 Prozent) für den Verkauf des Grundstücks Nr. 1044 aus. Die Stimmbeteiligung lag bei 41,6 Prozent.

Das 985 Quadratmeter grosse Land beim Kreisel Bahnhof bringt der Gemeinde die stolze Summe von 10 Millionen Franken einbringen. Käufer und Investor ist die HRS Investment AG. Mit der Überbauung dieser Parzelle wird der Ortskern mit Horw Mitte verbunden. Beim Kreisel wird nun ein 14-geschossiges Gebäude erstellt.

Dieses Geld, welches Horw kassiert, fliesst in folgende Projekte:

  • 2 Millionen fürs Projekt Horw Mitte, zu dem das Baufeld gehört
  • 3 Millionen für die Sanierung des Oberstufenschulhauses
  • 4 Millionen in die zweite Etappe der Ortskern-Neugestaltung
  • 0,6 Millionen in die Sanierung des Gemeindehauses


In den nächsten Jahren sollen im Zentrum Horws Wohnungen für 1500 Personen und Arbeitsflächen für 1700 errichtet werden. Das Investitionsvolumen beträgt 600 Millionen Franken.

rem

Mehr lesen Sie am 26. November in der Neuen LZ und im E-Paper.