VOLKSINITIATIVE: JCVP Kanton Luzern fordert Stimmrechtsalter 0

Der Kanton Luzern soll das aktive Stimm- und Wahlrecht ab Geburt einführen. Dabei wird das Stimmrecht von Personen unter 18 Jahren durch die Eltern ausgeübt. Das will die Junge CVP.

Drucken
Teilen
Leiter des Initiativkomitees: Einwohnerrat Daniel Piazza von der JCVP Kriens. (Bild Chris Iseli/Neue LZ)

Leiter des Initiativkomitees: Einwohnerrat Daniel Piazza von der JCVP Kriens. (Bild Chris Iseli/Neue LZ)

Der Vorstand der JCVP Kanton Luzern hat einstimmig beschlossen, seinen Mitgliedern die Lancierung einer kantonalen Volksinitiative zur Einführung des Familienstimmrechts vorzuschlagen, wie es in einer Medienmitteilung heisst.

«Mit dem Familienstimmrecht fällt die letzte Hürde zu einer echten Demokratie», ist sich die Jungpartei sicher. Jeder Mensch solle eine Stimme haben, frei nach dem Grundsatz «One man – one vote». Nach einer schrittweisen Ausweitung der demokratischen Legitimation seien nun Kinder und Jugendliche an der Reihe.

Die erhofften Ziele: «Anliegen von Familien gewinnen so an Gewicht und das tut unserer Politik gut. Zudem wird dank dem Familienstimmrecht das politische Interesse gefördert. Es wird ein Anlass geschaffen, Wahlen und Sachabstimmungen vermehrt am Familientisch zu diskutieren.»

scd