VOLKSMUSIK: Hermann Studer erhält den Goldenen Violinschlüssel

Hermann Studer aus Escholzmatt ist mit dem Goldenen Violinschlüssel 2015 ausgezeichnet worden. Der 74-jährige wird für sein stets still und beschiedenes Engagement für die Alphorn- Jagd- und Blasmusik geehrt.

Merken
Drucken
Teilen
Der goldene Violinschlüssel - der Grammy der Schweizer Ländlerszene - wurde am Samstag an Hermann Studer verliehen. (Bild: Jakob Ineichen / Neue LZ)

Der goldene Violinschlüssel - der Grammy der Schweizer Ländlerszene - wurde am Samstag an Hermann Studer verliehen. (Bild: Jakob Ineichen / Neue LZ)

Vorjahressieger Wolfgang Sieber steckt Hermann Studer die Nadel an. (Bild: PD)
14 Bilder
Der goldene Violinschlüssel - Hermann Studer (Bild: Jakob Ineichen (Neue LZ))
Der goldene Violinschlüssel - Hermann Studer (Bild: Jakob Ineichen (Neue LZ))
Der goldene Violinschlüssel - Hermann Studer (Bild: Jakob Ineichen (Neue LZ))
Der goldene Violinschlüssel - der Grammy der Schweizer Ländlerszene - wird an Hermann Studer verliehen. Fotografiert am 24.10.2015 (NeueLZ/Jakob Ineichen) (Bild: Jakob Ineichen (Neue LZ))
Der goldene Violinschlüssel - Hermann Studer (Bild: Jakob Ineichen (Neue LZ))
Der goldene Violinschlüssel - Hermann Studer (Bild: Jakob Ineichen (Neue LZ))
Hermann Studer mit der Jadghorngruppe. (Bild: PD)
Bild: PD
Hermann Studer bei sich zu Hause in Escholzmatt. (Bild: Pius Amrein (Neue LZ))
Hermann Studer mit Jagdhorn. (Bild: PD)
Hermann Studer bei sich zu Hause in Escholzmatt. (Bild: Pius Amrein (Neue LZ))
Hermann Studer bei sich zu Hause in Escholzmatt. (Bild: Pius Amrein (Neue LZ))
Bild: PD

Vorjahressieger Wolfgang Sieber steckt Hermann Studer die Nadel an. (Bild: PD)

Hermann Studer widmete sich immer ehrwürdig, respektvoll und gradlinig seinem Schaffen, teilte der Verein Goldener Violinschlüssel am Montag mit. Sein Wirken sei sehr bedeutungsvoll. Die Verleihung des Preises fand am Samstag in der Kirche St. Jakob in Escholzmatt statt.

Der Goldene Violinschlüssel gilt als eine der höchsten Auszeichnungen in der Schweizer Volksmusik und wird auch als "Oscar der Volksmusik" bezeichnet. Berührt von der Ehre bedankte sich Studer laut Medienmitteilung mit den Worten: "Musik ist die Sonne im Leben". Der letztjährige Preisträger, Organist Wolfgang Sieber, steckte Studer schliesslich die Golde Nadel an.

Diese Auszeichnung geht somit bereits zum zweiten Mal nach Escholzmatt. 1993 hatte schon der Jodler und Komponist Franz Stadelmann den Goldenen Violinschlüssel erhalten.

Der Verein "Goldener Violinschlüssel" zeichnet jedes Jahr eine Persönlichkeit aus, die sich um die klingende Folklore, sei es im Bereich der Ländlermusik, des Jodel- und Chorgesangs oder der Blasmusik, in uneigennütziger Weise verdient gemacht hat. (sda)