Vom Papier zum Smartphone: So erfassen Luzerner Restaurants die Daten ihrer Gäste

Noch werden die Kontaktdaten der Besucher Luzerner Restaurants auf Papier festgehalten. Das könnte sich schnell ändern: Die Erfassung per Smartphone wird teils schon praktiziert. Zum Beispiel im Kaffeehaus Alpineum.

Simon Mathis
Drucken
Teilen

Exklusiv für Abonnenten

Schutzwände, Sicherheitsabstand und Hygienemassnahmen: Ein Restaurantbesuch in Luzern ist dieser Tage alles andere als normal. Hinzu kommt, dass die Restaurants persönliche Daten der Gäste erfragen. Ursprünglich wären die Gäste dazu verpflichtet gewesen, ihre Identität offenzulegen. In dieser Frage hat der Bundesrat allerdings in letzter Minute eine Kehrtwende vollzogen: Jetzt ist das Eintragen der Informationen freiwillig. Gleichwohl müssen Gastrobetriebe den Kunden die Möglichkeit geben, ihre Daten zu hinterlegen.