Luzern: Das «Seetal-Krokodil» und eine Stopfmaschine sind die grossen Attraktionen der «Rail Days» im Verkehrshaus

Vom 19. bis am 21. Juni steht die Eisenbahn im Fokus des Verkehrshauses der Schweiz. An den «Rail Days 2020» werden unter anderem die Seetal-Krokodil-Lokomotive und eine Stopfmaschine im Einsatz zu bestaunen sein.

Drucken
Teilen

(se) An den «Rail Days 2020» können sich die Besucher und Besucherinnen des Verkehrshaus während drei Tagen über spezielle Zugkompositionen, historische Schienenfahrzeuge, Lokomotiven, Bahnstrecken und diverse Bahnprojekte informieren. Wie das Verkehrshaus ankündigt, werden verschiedene Vereine und Clubs aus dem Eisenbahn- und Modellbau-Bereich ihre Produkte und Dienstleistungen präsentieren.

Neben der Seetal-Krokodil-Lokomotive wird auch eine Stopfmaschine in Aktion zu bestaunen sein. Stündlich wird hinter der Schienenhalle vorgeführt, wie die Maschine Unebenheiten und Verschiebungen bei den Gleisen mit Unterfütterung durch Schotter beseitigt.

Dieser Stopfmaschine der Sersa Group kann an den Rail Days bei der Arbeit zugeschaut werden.

Dieser Stopfmaschine der Sersa Group kann an den Rail Days bei der Arbeit zugeschaut werden.

Bild: PD

Weiter wird im Rahmen der «Rail Days» die erweiterte Themeninsel «Bahnbau macht mobil!» in der Schienenhalle eröffnet. Wie der Medienmitteilung zu entnehmen ist, stünden die Bahntechnik und ihre vielfältigen Berufe im Zentrum. Das Projekt entstand in Partnerschaft mit dem Bahntechnikunternehmen Sersa Group.

Mehr Infos zum Programm der Rail Days 2020 gibt es hier: www.verkehrshaus.ch

Mehr zum Thema