Von Kriens nach Emmen ohne Umsteigen

Der Bahnhofplatz in Luzern ist stark verstopft. Deshalb sollen die Überlandbusse künftig Regionalbahnhöfe ansteuern.

Drucken
Teilen
Das neue Konzept sieht eine Buslinie von Kriens (Bild) direkt nach Emmenbrücke vor. (Bild: Pius Amrein/Neue LZ)

Das neue Konzept sieht eine Buslinie von Kriens (Bild) direkt nach Emmenbrücke vor. (Bild: Pius Amrein/Neue LZ)

Der Luzerner Verkehrsverbund plant eine neue direkte Buslinie von Kriens via Pilatusplatz nach Emmenbrücke. Diese Buslinie soll die Nummer 3 tragen. So zumindest steht es in einem Konzept, das der Verbundrat in den nächsten Wochen mit den betroffenen Gemeinden diskutieren will. Der Krienser Gemeinderat Cyrill Wiget begrüsst eine solche Linie, sagt aber: «Die Einführung der Linie 3 darf nicht dazu führen, dass Obernauer einen weniger dichten Fahrplantakt in Richtung Luzern haben.»

Mit der S-Bahn ins Stadtzentrum

Im neuen Konzept, das der Verbundrat bis Ende Jahr verabschiedet haben möchte, sind aber auch noch weitere grundlegende Änderungen vorgesehen. So sollen Busse beispielsweise aus Ruswil, Root oder Buchrain nicht mehr bis auf den Luzerner Bahnhofplatz fahren. Vielmehr sollen die Fahrgäste in der Agglomeration in die S-Bahn umsteigen und so ins Luzerner Stadtzentrum gelangen.

Emmanuel Thaler

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Luzerner Zeitung oder als Abonnent/in kostenlos im E-Paper.