Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Von Ufer zu Ufer: Hunderte bezwingen den See

Am Sonntag wagten es wieder rund 500 Personen, das Luzerner Seebecken zu durchschwimmen. 1,1 Kilometer misst die direkte Strecke vom Strandbad Lido zum Strandbad Tribschen.
Los gehts: Die Schwimmerinnen und Schwimmer stürmen in den See. (Bild: Dominik Wunderli/LZ, Luzern, 20. August 2017)

Los gehts: Die Schwimmerinnen und Schwimmer stürmen in den See. (Bild: Dominik Wunderli/LZ, Luzern, 20. August 2017)

Der schnellste Teilnehmer brauchte dafür gerade mal 16 Minuten. Es handelt sich um den 18-jährigen Maximilian von Moosaus Luzern. Er ging nach 2015 zum zweiten Mal als Sieger der Seeüberquerung hervor. Nur rund 40 Sekunden länger brauchte die 17-jährige Olivia Schmidaus Udligenswil, welche bei den Frauen als Siegerin hervor ging.
Auf dem zweiten und dritten Platz folgten:
Männer: Sandro Schmid (20) aus Schüpfheim und Stefan Suttner (50) aus Luzern.
Frauen: Alisha Uhlmann (17) aus Lohn und Jennifer Fellmann (27) aus Luzern.

Gemäss dem OK gab es glücklicherweise keine ernsthaften Zwischenfälle. Wie in den vergangenen Jahren bestand zudem auch diesmal die Möglichkeit, den See mit dem Stand-up-Paddel zu überqueren. 100 Personen unternahmen dieses Wagnis. Sie mussten ihr Ziel mit Umwegen erreichen. In der Kategorie Longdistance galt es, 7,2 Kilometer zu absolvieren. Hier schwang der Zürcher Alain Luck(29) mit 48 Minuten obenaus. Eine erstaunliche Leistung legte die erst 15-jährige Stand-up-Paddlerin Anna Tschirkyaus Thun hin. Sie siegte bei den Frauen in der Kategorie Kurzdistanz – Hardboard. Für die 5,2 Kilometer benötigte sie lediglich 43,5 Minuten. (rk)

Vollständige Rangliste auf www.seeueberquerung-luzern.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.