Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Fasnachtskolumne: Vorbei mit Frauen-Herrlichkeit

Der vorfasnachtliche Countdown läuft. Bis zum «Schmudo» dauert es nur noch 14 Tage.
Am legendären Frauenabend unter dem Motto Aloha Hawaii im Restaurant Obernau in Kriens. (Bild: Pius Amrein (Obernau, 30. Januar 2018))

Am legendären Frauenabend unter dem Motto Aloha Hawaii im Restaurant Obernau in Kriens. (Bild: Pius Amrein (Obernau, 30. Januar 2018))

Die Neuigkeit

Vorbei mit der Frauen-Herrlichkeit: Der Frauenabend im Krienser Restaurant Obernau am Dienstag, 19. Februar, findet wohl zum letzten Mal statt, denn es gibt einen Wirtewechsel und auch einen grösseren Umbau. Ob dann mit dem neuen Wirt oder der neuen Wirtin wieder ein Frauenabend organisiert wird, steht in den Konfettis. «Obernau»-Wirt Thomas Häfliger wird zusammen mit Erich Peterer das Gasthaus Hergiswald übernehmen. Und dort im «Hergiswald» fehle der Platz für solch ein üppiges kulinarisches Frauen-Gelage ebenso wie für den famosen Männer-Haxenfrass, der jeweils am Vortag stattfindet – heuer am 18. Februar. Bei beiden Anlässen sind bereits 200 Anmeldungen eingegangen, es könnte eng werden.

Das Gerücht

Weltberühmt ist er, der guuggende und schränzende Monstercorso – zumindest in Lozärn. Wenn der Tatzelwurm der Vereinigten am Güdisdienstag wieder durch die Stadt Luzern zieht, wird es – natürlich! – wieder eine Liveübertragung auf Tele1 und im Internet auf dem Online-Fasnachtsportal der Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben geben. Aber hoppla: Heuer wird nicht nur vom Schwanenplatz gesendet, neu werden auch am Falkenplatz Kameras surren. Die Pendlerzeitung «20 Minuten» will auch Livebilder fürs Internet produzieren. Stimmen die Gerüchte, wonach die neue Übung damit zu tun hat, dass der Medienchef der Vereinigten Guuggenmusigen fürs Zürcher Gratismedium arbeitet? Zum Glück hat man sich nicht um den Kamerastandort gestritten. Sonst hätte am Ende die Stadt Luzern wohl noch einen Losentscheid treffen müssen.

Der Anlass

Am Freitag, 15. Februar, findet in Kriens die traditionelle Böögge-Fätzete statt. Türöffnung im Gallusheim ist um 19.30 Uhr. Der Festbetrieb läuft bis 02.30 Uhr, unter anderem mit DJ Lio. Die Böögge-Fätzete ist ein Maskenball nach typischer Krienser Art mit originalen Krienser Masken – vom Wöschwiib über den Krienser Deckel bis zum Buuremaa.

Agenda

Freitag, 15. Februar
Meggen: Fröschenball im Gemeindesaal (ab 20 Uhr).

Samstag, 16. Februar
Buchrain: Kinderumzug (13.30 Uhr). Monster-Virus im Dorfschulhaus (20 Uhr).
Hohenrain: Burgschränzerball (Monsterkonzert um 19 Uhr).

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.