Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

VORFASNACHT: Das Guuggali und andere Bälle und Partys

Nur noch 26 Tage bis zum Schmutzigen Donnerstag. Damit die Zeit bis dahin nicht zu lang wird, hier die heissesten Tipps.
Clowns am letzten Guuggali im Jahr 2007 im KKL. (Bild Mirjam Graf/Neue LZ)

Clowns am letzten Guuggali im Jahr 2007 im KKL. (Bild Mirjam Graf/Neue LZ)

Aus dem jeweils kaum zu überblickenden Angebot an Bällen und Partys in der Vorfasnachtszeit ragt in diesem Jahr ein Ereignis ganz besonders heraus: das Guuggali in der Stadt Luzern. Dieses Hausfest der Vereinigten Guuggenmusigen Luzern gibt es bereits seit 40 Jahren. Und darum haben sich die Macher für dieses Jahr etwas ganz Spezielles einfallen lassen: Zum ersten Mal findet das Guuggali an zwei Tagen statt: am Freitag und Samstag, 30. und 31. Januar. Dafür wurde das ganze Hotel/Restaurant Anker kurzerhand in Beschlag genommen. Unter dem Motto Glanz & Klooria – das Schweizer Fernsehen lässt grüssen – werden «Stars, Sternchen & sonstige Sternschnuppen» erwartet.

Ein Muss
OK-Präsident Daniel Birrer (44), Mitglied der Wagengruppe Stadtratte, verrät, warum das Guuggali ein Muss für einen echten Fasnächtler ist: «Das Guuggali ist kein normaler Ball, sondern wir haben ein Motto, das von jedem einzelnen Besucher den ganzen Abend lang voll gelebt wird. Zudem wird das Guuggali nicht nur von einer einzigen Guuggenmusig organisiert, sondern gleich von mehreren.» Dies scheint denn auch von Erfolg gekrönt: Der Samstag ist bereits jetzt praktisch ausverkauft, für den Freitag gibts noch einige wenige Tickets.

Übrigens: Das jedes zweite Jahr stattfindende Guuggali ist zu einem derart tragenden Pfeiler der Luzerner Fasnacht geworden, dass die Stadt Luzern eine Defizitgarantie übernimmt.

Die Vorfasnacht tobt natürlich auch noch an vielen anderen Orten in Stadt, Region und Kanton Luzern. Unsere Zeitung bietet hier eine Auswahl an – ohne Anspruch auf Vollständigkeit und «Rüüdigkeits-Garantie»:


Stadt Luzern

? Samstag, 24. Januar: Die Guuggenmusig Glatzesträhler veranstaltet unter dem Motto Piraten die «Wörzenacht» mit fünf Guuggenmusigen, Bar und Essen (Pfarreiheim St. Johannes, ab 19.30 Uhr; www.glatzestraehler.ch ).


? Freitag/Samstag, 30./31. Januar: Die Vereinigten Guuggenmusigen Luzern laden zum Hausfest Guuggali mit sieben Guuggenmusigen, DJs, Live-One-Woman-Power-Frau Erica Arnold und den Bands No Comment und Espresso (Hotel Anker, jeweils ab 20 Uhr; www.luzerner-fasnacht.ch ).


? Samstag, 14. Februar: Die Guuggenmusig Chottlebotzer organisiert die Party «Highway to Guuggerhell» mit fünf Guuggenmusigen und DJ (Hotel Schweizerhof, ab 20 Uhr; www.chottlebotzer.ch ).


Region Luzern

? Mittwoch, 18. Februar: In der Nacht vor dem Schmutzigen Donnerstag findet die «Iruuggete» in Malters statt, und zwar unter dem Motto Highlander mit zehn Guuggenmusigen und DJs (Dorfsaal/Bahnhofareal, ab 17 Uhr; Monsterkonzert 19 Uhr; www.aemmeruugger-mauters.ch ).


? Samstag, 24. Januar: Die Mättlizunft lädt zur 18. Fasnachtseröffnung Littau – mit sieben Guuggenmusigen und Partyband Bumerang (Werkhof, ab 18.30 Uhr; www.maettli-zunft-littau.ch ).


? Freitag, 30. Januar: Am «Sonnechöbler Friday» in Ebikon gibts sieben Guuggenmusigen, Barbetrieb, DJs und ein Kafizelt (Pfarreiheim, ab 20 Uhr; www.sonnechoebler.ch ).


? Freitag, 6. Februar: Unter dem Motto Zirkus steht der Fröschenball in Meggen. Auftreten wird die Liveband Red Sox, und es gibt eine Maskenprämierung (Gemeindesaal, ab 20 Uhr; www.froeschenzunft-meggen.ch ).


? Samstag, 7. Februar: Weitherum ein Begriff ist das «Toggeli» in Emmenbrücke – mit Guuggenmusigen, Band und Maskenprämierung (Gersag, ab 19.30 Uhr; www.toggeli.ch ). An der «Chrienser Fasnachtsparty» sind acht Guuggenmusigen dabei (Krauerhalle, ab 19.30 Uhr; Monsterkonzert Dorfplatz 19 Uhr; www.fapa.ch ). Am gleichen Abend findet der Nostalgieball in Horw statt – mit Tanz und Unterhaltung (Restaurant Eule, ab 20 Uhr).


Kanton Luzern

? Samstag, 24. Januar: Die Säulischränzer laden zur «Eiber Fasnachtsparty» in Inwil (Zentrum Möösli, ab 19.30; www.saeulischraenzer-eibu.ch ).


? Samstag, 7. Februar: Die IG Fasnacht lädt zur «Fäscht-Nacht» in Schwarzenberg (Restaurant Kreuz, ab 19.45 Uhr).


? Freitag/Samstag, 13./14. Februar: Der traditionelle «Töibeler-Ball» in Sursee steht dieses Jahr an zwei Abenden unter dem Motto «Läck schläck du mer» – mit DJs, Schlagerzelt und Partyband (Stadthalle, ab 20 Uhr; www.diebetormtoeibeler.ch ).


? Samstag, 14. Februar: Die Chräje Zunft lädt zum «Fäscht im Chräjenäscht» in Entlebuch – mit zehn Bars, Liveband, Karaoke und DJ (Hotel Port und Umgebung, ab 20 Uhr; www.chraejezunft.ch ).

Jérôme Martinu

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.