Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

WÄRMEPUMPEN: CKW stellt Fördergelder zur Verfügung

CKW-Kunden erhalten per sofort Förderbeiträge und Boni in der Höhe von insgesamt fünf Millionen Franken. Dies wenn sie ihr veraltetes Heizsystem durch eine moderne Wärmepumpe ersetzen.
CKW-CEO Andrew Walo. (Bild: Remo Naegeli / Neue LZ)

CKW-CEO Andrew Walo. (Bild: Remo Naegeli / Neue LZ)

Ab 1. Februar 2010 macht die Energieeffizienz-Initiative «Clever heizen – 1000x belohnt» der CKW (Centralschweizerische Kraftwerke AG) langfristig günstiges und effizientes Heizen mit Wärmepumpen möglich. Kunden im Versorgungsgebiet erhalten bis 31. Dezember 2010 Förderbeiträge und Boni von insgesamt fünf Millionen Franken, wenn sie ihr feuerungstechnisches Heizsystem oder ihre Elektroheizung durch eine moderne Erdsonden-Wärmepumpe ersetzen. Durchschnittlich werden dem Kunden so rund 14 Prozent der Investitions- und Installationskosten (ohne Bohrung) gedeckt, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Dies könne sinnvoll mit Förderbeiträgen des Kantons und Bundes verbunden werden.

Mit der Initiative erhöht CKW die Energieeffizienz von 1000 Heizungen im Kanton und reduziert den CO²-Ausstoss um rund 3400 Tonnen pro Jahr.

Bei der Finanzierung unterstützt die Luzerner Kantonalbank (LUKB) mit einer zinsgünstigen Renovationshypothek. Zusätzlich beteiligt sich die LUKB an den Kosten der Energieberatung, bei der akkreditierte Energieberater des Kantons Luzern beim Kunden vor Ort auf ergänzende energieeffiziente Massnahmen hinweisen. Voraussetzung hierfür ist, dass eine Förderung durch CKW erfolgt.

scd

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.