WAFFENRÜCKGABE: Auch hier Armeewaffen bald ins Zeughaus?

Können Luzerner Soldaten ihre Armeewaffen bald im Zeughaus deponieren? Für die kantonale Sicherheitsdirektorin, Yvonne Schärli, ist dies ein Thema.

Drucken
Teilen
Für sie ist die Waffenrückgabe ein Thema: Sicherheitsdirektorin Yvonne Schärli. (Bild Adrian Baer/Neue LZ)

Für sie ist die Waffenrückgabe ein Thema: Sicherheitsdirektorin Yvonne Schärli. (Bild Adrian Baer/Neue LZ)

Wie Radio Pilatus am Donnerstag berichtete, wird die Möglichkeit einer Waffenrückgabe vom Kanton abgeklärt. Yvonne Schärli war am Donnerstagabend für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Im Kanton Genf haben Armeeangehörige bereits heute die Möglichkeit, die Armeewaffe im Zeughaus aufzubewahren. Dies, obwohl das Eidgenössische Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) unlängst verlauten liess, dass nur der Bund über eine solche Regelung entscheiden könne.
Unabhängig davon fordert das VBS die Armeeangehörigen in diesen Tagen auf, ihre Taschenmunition bis spätestens 2009 abzugeben.

pi. / Neue LZ