Wagenburg soll definitiv im Luzerner Industriegebiet Ibach bleiben dürfen

Nach jahrelanger befristeter Nutzung stellt die Stadt Luzern dem Verein «Sur la plage» eine unbefristete Vereinbarung in Aussicht.

Stefan Dähler
Drucken
Teilen

Die Siedlung des Vereins «Sur la plage» darf wohl definitiv im Luzerner Industriegebiet Ibach bleiben. Der Verein hat ein entsprechendes Baugesuch für «16 Bauwagen zu Wohnzwecken» bei der Baudirektion eingereicht, wie der Homepage der Stadt Luzern zu entnehmen ist.

Die Wagenburg befand sich früher neben dem Südpol in Kriens auf dem Areal, wo heute die Musikhochschule steht (siehe Archivbild unten). Weil sie von der damaligen Gemeinde nicht mehr toleriert wurde, mussten die Bewohner umziehen. Seit 2016 befindet sich die Wagenburg nun im Ibach.

Bild: Corinne Glanzmann (Kriens, 11. Juli 2011)

Das Grundstück im Ibach gehört der Stadt Luzern. Die erste Baubewilligung war bis 2018, eine Verlängerung bis in den Sommer 2020 befristet. «Mit dem neuen Baugesuch soll eine unbefristete Baubewilligung erteilt werden», schreibt Markus Hofmann, Bereichsleiter Baugesuche, auf Anfrage. Der Verein bezahlt für die Nutzung des Areals eine monatliche Entschädigung.

Die Stadt sei gegenüber der Wagenburg «von Beginn weg positiv eingestellt» gewesen, so Hofmann. Diese Haltung habe sich «über die Jahre bestätigt und verstärkt», sodass es keinen Grund gebe, die Bewilligung wieder zu befristen. Der Verein war für eine Auskunft nicht erreichbar.

Mehr zum Thema

KRIENS: Wagenburg von Räumungstermin überrascht

Auf Ende Juli sollen die Bewohner der Wagenburg neben dem Südpol abziehen. Das hat der Krienser Gemeinderat am Montag geäussert. Doch offenbar stand eine Verlängerung des Mietvertrages mit der Grundeigentümerin kurz bevor.