WAHLEN: Grünliberale schaffen Einzug ins Parlament

CVP und FDP haben sich im Luzerner Stadtparlament Sitze zurückerobert. Auf der anderen Seite verlieren vor allem die SP und die SVP. Neu dabei sind die Grünliberalen.

Drucken
Teilen
Die Wahlzentrale im Luzerner Stadthaus am Sonntagnachmittag. (Bild Robert Bachmann/Zisch)

Die Wahlzentrale im Luzerner Stadthaus am Sonntagnachmittag. (Bild Robert Bachmann/Zisch)

Die SP, mit 14 Sitzen bisher stärkste Partei im Luzerner Stadtparlament, ist in der nächsten Legislatur nur noch mit 10 Politikern vertreten. Sitze verloren hat auch die SVP (-2, neu 7).

Gemäss der definitiven Sitzverteilung von 17.58 Uhr gewinnen die CVP zwei Sitze (neu 10) und die FDP einen Sitz (neu 9). Die Grünliberalen gewinnen bei ihrer ersten Wahlteilnahme drei Sitze. Von 0 auf einen Sitz kommen die Jungsozialisten.  

Gleich stark bleiben die Jungen Grünen (1 Sitz).

Leer gehen die Junge CVP, die SP-Secondas plus, das Überparteiliche Komitee Aktive Senioren sowie die «Parteilosen für Transparenz» aus.

bac

Die ausführliche Berichterstattung über die Wahlen in Luzern lesen Sie am Montag in der Neuen Luzerner Zeitung.

So sieht das neue Parlament aus: