Wahlen in der Stadt Luzern: Die Resultate liegen erst in einigen Tagen vor

Die Stadt Luzern rechnet mit einer zeitlichen Verzögerung von mehreren Tagen.

Drucken
Teilen
So wird in der Stadt Luzern ausgezälht.

So wird in der Stadt Luzern ausgezälht. 

Bild: Stadt Luzern

Diesen Sonntag finden in der Stadt Luzern die Wahlen für das Stadtparlament, den Stadtrat und fürs Stadtpräsidium statt. Mit der Auszählung im Berufsbildungszentrum Bau und Gewerbe beim Bahnhof Luzern wurde am Samstag begonnen. Wegen der Coronakrise mussten beim Prozedere der Stimmenauszählung erhöhte Sicherheitsmassnahmen ergriffen werden.

Es wird unter anderem in viel kleineren Gruppen gearbeitet. Alle Wahlhelfer tragen Mundschutz, Handschuhe und desinfizieren sich regelmässig die Hände, wie die Stadt in einer Medienmitteilung schreibt. Auch wird strikte darauf geachtet, dass die 2-Meter-Abstandregel eingehalten wird. Insgesamt sind über die ganzen Wahlen hinweg rund 140 Wahlhelfer im Einsatz (im Normalfall sind es rund 220).

Schutzmasken sind Pflicht.

Schutzmasken sind Pflicht. 

Bild: Stadt Luzern

Weil einige der bisherigen Wahlhelfer zu den Corona-Risikopersonen gehören, werden in den nächsten Tagen noch rund 50 Angestellte der Verwaltung beim Auszählen mithelfen. Diese Massnahmen verzögern die Auszählung aller Stimmen wie angekündigt. Das Ergebnis wird die Stadt in den nächsten Tagen mitteilen. Am morgigen Montag wird die Stadt wieder über den aktuellen Stand und das weitere Vorgehen informieren. Die Stadt Luzern kann deswegen am heutigen Sonntag diesbezüglich keine weiteren Angaben gemacht werden.

Bereits klar ist diesen Sonntag die Höhe der Stimmbeteiligung. Sie liegt bei 38,6 Prozent. 20'584 Wahlcouverts sind bei der Stadt eingegangen. Damit gingen fast genau gleich viele Stimmbürger wählen wie vor vier Jahren (38,5 Prozent).

Auszählen unter erschwerten Bedingungen.

Auszählen unter erschwerten Bedingungen. 

Bild: Stadt Luzern
Mehr zum Thema