Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Wahlfeier: Ein verdientes Bier für Korintha Bärtsch

Über 51'000 Stimmen haben nicht gereicht: Korintha Bärtsch verpasst den Einzug in die Regierung. An der
 Wahlfeier im Gasthaus Krienbrüggli in Luzern zeigte sich aber: Ihre Parteimitglieder sind trotzdem stolz auf ihre Kandidatin.
Martina Odermatt
Spezial-Bier für Korintha Bärtsch: Die Regierungsratskandidatin feierte am Sonntag ihren Achtungserfolg im Krienbrüggli. (Bild: Dominik Wunderli)

Spezial-Bier für Korintha Bärtsch: Die Regierungsratskandidatin feierte am Sonntag ihren Achtungserfolg im Krienbrüggli. (Bild: Dominik Wunderli)

Es hatte durchaus symbolischen Charakter: Just als sich der Regen verzog, trafen Regierungsratskandidatin Korintha Bärtsch und Maurus Frey, Präsident der Grünen Kanton Luzern, im Krienbrüggli ein. Rund 50 Leute aus dem linken Flügel versammelten sich im Gasthof, um ihre Kandidatin zu feiern. Veloklingeln kündigte ihre Ankunft an, tosender Applaus der Anwesenden würdigte das Resultat der 34-Jährigen an den Wahlen: 51 640 Stimmen vereinte sie auf sich – so gut war noch kein grüner Kandidat zuvor.

«Vielen Dank für eure Unterstützung. Wir haben ein geniales Resultat erzielt. Leider hat es nicht gereicht und der Kanton bleibt, wie er ist. Aber der Wahlkampf hat sehr viel Spass gemacht», bedankte sich Bärtsch. Maurus Frey stimmte zu und ergänzte: «Und jetzt trink ein Korintha-Bier!» Mit dem Spezial-Gebräu zugeprostet setzte erneut Applaus ein – dieses Mal gar stärker als zuvor. Mit ein Grund dafür war der mit etlichen Touristen gefüllte CityTrain, der am Krienbrüggli vorbeifuhr. Die Passagiere klatschten spontan mit und sorgten so für Lacher.

Bedauern und
 Spekulationen

Doch neben der Freude über das gute Resultat mischte sich in den Gesprächen natürlich auch Bedauern darüber, dass die Regierung auch in der kommenden Legislatur bürgerlich, konservativ und frauenlos bleibt. Hie und da wurde noch etwas gehadert. «Wäre Paul Winiker im ersten Wahlgang der Sprung in die Regierung geglückt, hätten wir heute sicher reüssiert», wurde mehrfach spekuliert.

«Korintha Bärtsch hat sehr viel geleistet in den vergangenen Wochen», sagte zum Beispiel Judith Schmutz, Neo-Kantonsrätin der Grünen. «Ich weiss nicht, wieso wir es nicht schaffen, eine linke und grüne Frau in den Regierungsrat zu wählen. An der Kompetenz kann es nicht gelegen haben. Bärtsch hat sich sehr wählbar gezeigt.» Etwas resigniert ergänzte sie an die Adresse der Frauen: «Ihr hattet es in der Hand, ihr habt es vergeben.»

Auch die ehemalige Luzerner Stadträtin und Synodalratspräsidentin, Ursula Stämmer-Horst, zeigte sich etwas frustriert. «Ich war wirklich schon lange nicht mehr so enttäuscht wie heute», gestand sie. Wir hätten es in der Hand gehabt, eine Frau zu wählen.» Trotzdem könne man Bärtsch für das Resultat nur gratulieren. Präsident Maurus Frey sieht dies ähnlich. «Das ist eine stolze Leistung für eine kleine Partei. Es ist schwierig, in zwei Wahlgängen zu bestehen. Schade, hat die Vielfalt nicht gewonnen.»

Die gewählten Regierungsräte Paul Winiker (rechts, SVP) und Marcel Schwerzmann ( parteilos). (Bild: Eveline Beerkircher, Luzern, 19. Mai 2019)Die gewählten Regierungsräte Paul Winiker (rechts, SVP) und Marcel Schwerzmann ( parteilos). (Bild: Eveline Beerkircher, Luzern, 19. Mai 2019)
Erhält Blumen trotz Nichtwahl: Korintha Bärtsch. (Bild: Eveline Beerkircher, Luzern, 19. Mai 2019)Erhält Blumen trotz Nichtwahl: Korintha Bärtsch. (Bild: Eveline Beerkircher, Luzern, 19. Mai 2019)
Der Luzerner Regierungsrat (von links): Paul Winiker, Reto Wyss, Guido Graf, Fabian Peter und Marcel Schwerzmann. (Bild: Dominik Wunderli)Der Luzerner Regierungsrat (von links): Paul Winiker, Reto Wyss, Guido Graf, Fabian Peter und Marcel Schwerzmann. (Bild: Dominik Wunderli)
Korintha Bärtsch ist im Gespräch mit Grünen-Präsident Maurus Frey. (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 19. Mai 2019)Korintha Bärtsch ist im Gespräch mit Grünen-Präsident Maurus Frey. (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 19. Mai 2019)
Die gewählten Regierungsräte auf dem Weg zum Fotoshooting. Von links: Guido Graf, Reto Wyss, Fabian Peter und Marcel Schwerzmann. (Bild: Eveline Beerkircher, Luzern, 19. Mai 2019)Die gewählten Regierungsräte auf dem Weg zum Fotoshooting. Von links: Guido Graf, Reto Wyss, Fabian Peter und Marcel Schwerzmann. (Bild: Eveline Beerkircher, Luzern, 19. Mai 2019)
Marcel Schwerzmann, rechts, Paul Winiker, links und Fabian Peter (mitte). (Bild: Eveline Beerkircher, Luzern, 19. Mai 2019)Marcel Schwerzmann, rechts, Paul Winiker, links und Fabian Peter (mitte). (Bild: Eveline Beerkircher, Luzern, 19. Mai 2019)
Der gewählte Luzerner Regierungsrat Guido Graf. (Bild: Urs Flüeler / Keystone)Der gewählte Luzerner Regierungsrat Guido Graf. (Bild: Urs Flüeler / Keystone)
Der gewählte Regierungsrat Marcel Schwerzmann (rechts). (Bild: Eveline Beerkircher, Luzern, 19. Mai 2019)Der gewählte Regierungsrat Marcel Schwerzmann (rechts). (Bild: Eveline Beerkircher, Luzern, 19. Mai 2019)
Wahlfeier von Paul Winiker im Crazy Cactus an der Baselstrasse. (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 19. Mai 2019)Wahlfeier von Paul Winiker im Crazy Cactus an der Baselstrasse. (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 19. Mai 2019)
Wahlfeier von Paul Winiker im Crazy Cactus an der Baselstrasse. (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 19. Mai 2019)Wahlfeier von Paul Winiker im Crazy Cactus an der Baselstrasse. (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 19. Mai 2019)
Paul Winiker nimmt Gratulationen von SVP-Nationalrat Franz Grüter (rechts) entgegen. (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 19. Mai 2019)Paul Winiker nimmt Gratulationen von SVP-Nationalrat Franz Grüter (rechts) entgegen. (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 19. Mai 2019)
Manuela Jost (rechts) und Roland Fischer (Zweiter von rechts, beide GLP) gratulieren Korintha Bärtsch für ihr Engagement. (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 19. Mai 2019)Manuela Jost (rechts) und Roland Fischer (Zweiter von rechts, beide GLP) gratulieren Korintha Bärtsch für ihr Engagement. (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 19. Mai 2019)
Korintha Bärtsch beim Bistro Krienbrüggli an der Pfistergasse. (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 19. Mai 2019)Korintha Bärtsch beim Bistro Krienbrüggli an der Pfistergasse. (Bild: Dominik Wunderli, Luzern, 19. Mai 2019)
Korintha Bärtsch. (Bild: Eveline Beerkircher, Luzern, 19. Mai 2019)Korintha Bärtsch. (Bild: Eveline Beerkircher, Luzern, 19. Mai 2019)
Regierungsrat Marcel Schwerzmann im Gespräch mit Raphael Prinz, SRF-Korrespondent für die Zentralschweiz. (Bild: Eveline Beerkircher)Regierungsrat Marcel Schwerzmann im Gespräch mit Raphael Prinz, SRF-Korrespondent für die Zentralschweiz. (Bild: Eveline Beerkircher)
Die gewählten Regierungsräte Marcel Schwerzmann, links, und Paul Winiker, rechts. (Bild: KEYSTONE/Urs Flueeler) Die gewählten Regierungsräte Marcel Schwerzmann, links, und Paul Winiker, rechts. (Bild: KEYSTONE/Urs Flueeler)
Korintha Bärtsch. (Bild: KEYSTONE/Urs Flüeler) Korintha Bärtsch. (Bild: KEYSTONE/Urs Flüeler)
Am zweiten Wahlgang der Regierungsratswahlen im Regierungsgebäude. (Bild: Eveline Beerkircher, Luzern, 19. Mai 2019)Am zweiten Wahlgang der Regierungsratswahlen im Regierungsgebäude. (Bild: Eveline Beerkircher, Luzern, 19. Mai 2019)
Im Regierungsgebäude in Luzern. (Bild: Eveline Beerkircher, Luzern, 19. Mai 2019)Im Regierungsgebäude in Luzern. (Bild: Eveline Beerkircher, Luzern, 19. Mai 2019)
Eine nachdenkliche Korintha Bärtsch. (Bild: Urs Flüeler / Keystone)Eine nachdenkliche Korintha Bärtsch. (Bild: Urs Flüeler / Keystone)
Im Regierungsgebäude in Luzern. (Bild: Eveline Beerkircher, Luzern, 19. Mai 2019)Im Regierungsgebäude in Luzern. (Bild: Eveline Beerkircher, Luzern, 19. Mai 2019)
Korintha Bärtsch wird interviewt. (Bild: Urs Flüeler / KeystoneKorintha Bärtsch wird interviewt. (Bild: Urs Flüeler / Keystone
22 Bilder

Freud und Leid liegen nahe beieinander: 2. Wahlgang bei den Luzerner Regierungsratswahlen

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.