Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Wanderer verletzte sich bei Absturz im Entlebuch tödlich

Ein 42-jähriger Wanderer ist im Gebiet Riseteflue im Entlebuch abgestürzt. Die Polizei konnte ihn nur noch tot bergen.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der 42-jährige Mann aus dem Kanton Luzern am vergangenen Sonntag im Gebiet Risetenflue in Finsterwald unterwegs. Als der Mann nicht nach Hause kehrte, schlugen Angehörige am Dienstag Alarm.

Die Polizei leitete eine Suche ein und konnte vorerst nur das parkierte Auto des Mannes im Gebiet des Risetenstocks finden. Die Alpine Rettungsgruppe Sörenberg / Entlebuch und ein Hundeführer unterstützten die Suche, welche im Verlaufe der Nacht unterbrochen werden musste. Am Mittwochmorgen suchten sie am Boden weiter. Zudem kam ein Rettungshelikopter der Rega zum Einsatz.

Bei diesem Flug konnte die gesuchte Person unterhalb der Blauen Tosse im Gebiet Riseteflue gesichtet und geborgen werden. Die Polizei vermutet in einem Communiqué vom Samstag, dass der Mann abgestürzt sein muss und sich dabei tödliche Verletzungen zugezogen hat.

Der Risetestock und die Blaue Tosse liegen auf rund 1800 Meter über Meer und sind Teil der beliebten Gratwanderung von Pilatus Kulm bis nach Gfellen (Gemeinde Finsterwald). (pd/rem)

Weitere Polizeimeldungen aus dem Kanton Luzern:

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.