Wasserturm wird in neues Licht gerückt

Seit Montagabend wird der Luzerner Wasserturm neu beleuchtet. Die neuen Projektoren brauchen halb so viel Energie wie die Alten.

Drucken
Teilen
So sieht die neue Beleuchtung des Wasserturms aus. (Bild: Nadia Schärli/Neue LZ)

So sieht die neue Beleuchtung des Wasserturms aus. (Bild: Nadia Schärli/Neue LZ)

Wie die Stadt Luzern am Montag in einer Medienmitteilung schreibt, strahlt das Wahrzeichen neu in einem dezenteren, aber auch wirkungsvolleren Licht. Die zwei alten Scheinwerfer wurden durch drei neue Projektoren ersetzt. Neu ist, dass das achteckige historische Gebäude rundherum beleuchtet wird. «Es werden exakt die Umrisse des Turm beleuchtet», schreibt die Stadt Luzern weiter. Dadurch seien auch die Brut- und Schlafplätze der Alpensegler vor Licht geschützt.

Weniger Energie

Obwohl ein zusätzlicher Projektor installiert wurde, konnte der Energieverbrauch um fast die Hälfte auf noch 994 kWh/a reduziert werden.

pd/rem

Der neu beleuchtete Wasserturm, zusammen mit der Kapellbrücke. (Bild: Keystone)
15 Bilder
So sieht der Wasserturm im neuen Licht aus. (Bild: Nadia Schärli/Neue LZ)
Vorher: So leuchtete der Wasserturm bis am Sonntagabend. (Bild: Pius Amrein/Neue LZ)
Auch die Jesuitenkirche soll ein neues Lichtdesign erhalten. (Bild: Keystone)
Der Wachturm der Museggmauer mit neuer Beleuchtung. (Bild: Pius Amrein/Neue LZ)
Der Männliturm der Museggmauer. (Bild: Pius Amrein/Neue LZ)
Plan Lumière auf dem Kornmarkt mit dem Rathaus links. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Plan Lumière auf dem Kornmarkt mit dem Rathaus. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Plan Lumière auf dem Kornmarkt mit dem Rathaus rechts. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Plan Lumière auf dem Mühlenplatz. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Rathaus-Steg mit der Luzerner Altstadt. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Oliver Allemann von der ewl und Stadträtin Ursula Stämmer Unter der Egg. (Bild: Philipp Schmidli/Neue LZ)
Gebäude auf dem Mühlenplatz. (Bild: Archiv Neue LZ)
Gebäude am Mühlenplatz. (Bild: Archiv Neue LZ)
Gebäude am Weinmarkt. (Bild: Archiv Neue LZ)

Der neu beleuchtete Wasserturm, zusammen mit der Kapellbrücke. (Bild: Keystone)

Plan Lumière in der Stadt Luzern

Bis Ende Jahr werden im Rahmen des Plan Lumière die restlichen Museggtürme neu beleuchtet. Ab Anfang 2012 werden auch die Bahnhofstrasse sowie der Kapellplatz, ab Frühling die Jesuitenkirche, neu beleuchtet. Bisher wurden Rathaus und Umgebung, Nölliturm, Männliturm, Luegislandturm, Wachtturm, Weinmarkt, die Arkaden unter der Egg, Mühlenplatz sowie Bereiche des Flussufers neu beleuchtet. Am 17. September 2010 ist die Stadt Luzern mit dem internationalen «city.people.light. award 2010» ausgezeichnet worden.

pd/rem