WATERSLIDE-CONTEST: Wilde Flüge von der Wasserrampe

Grüne Frösche im Gummiboot oder Nikoläuse im Ferrari: Irre Gefährte haben beim Wasserrutschen in Inwil miteinander gewetteifert.

Drucken
Teilen
Eine «Formation» am Waterslide Contest. (Bild Corinne Glanzmann/Neue LZ)

Eine «Formation» am Waterslide Contest. (Bild Corinne Glanzmann/Neue LZ)

Mit wehenden Schweizer Fahnen sausen die behelmten Windelträger vorbei, zischen über das zehn Meter lange Wasserbecken und darüber hinaus. Das Publikum jubelt. Guido Oehen von der Kleinwangener Helmtruppe mit dem Namen «Die Bächler»: «Von oben siehts brutal steil aus, aber wenn man rutscht, ist es geil.»

Zum zweiten Mal hat am Freitagabend in Inwil der Waterslide-Contest stattgefunden. Vier Einzelteilnehmer mit Snowboards und 19 Gruppen mit Kostümen und irren Eigenkonstruktionen wagten sich die 25 Meter lange und 7 Meter steile Wasserrampe hinunter. Eine fünfköpfige Jury bewertete Flugweite und Kreativität der Teilnehmer.

Die 800 Zuschauer hatten ihren Spass. Und auch OK-Präsident Reto Buchmann vom Verein Eibu.ch war nach dem Contest und der anschliessenden Party «total zufrieden».

Mirjam Gast

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Sonntag in der «Zentralschweiz am Sonntag».