WAUWIL/EGOLZWIL: Wauwil und Egolzwil informieren zur Fusion

Die Gemeinderäte der beiden fusionswilligen Gemeinden haben Ende August ein neues Abklärungsprojekt gestartet. Dies, nachdem die Bevölkerung bei einer Befragung im Januar 2014 der Neuaufnahme des Fusionsprojekts mit über 80 Prozent zugestimmt hat.

Drucken
Teilen
Wauwil (Bild) wollte schon 2006 mit Egolzwil fusionieren. (Bild: Archiv Neue LZ)

Wauwil (Bild) wollte schon 2006 mit Egolzwil fusionieren. (Bild: Archiv Neue LZ)

In der Zwischenzeit hätten die Gemeinderäte intensiv über eine gemeinsame Zukunft nachgedacht, und dabei gemeinsame Zielvorstellungen formuliert, wie sie in einer gemeinsamen Medienmitteilung festhalten. Diese Vorstellungen möchten die Gemeindepräsidenten von Egolzwil und Wauwil am 3. November der Bevölkerung im Zentrum Linde in Wauwil vorstellen.

Gleichzeitig wollen sie auch über den Stand des Projektes «Gemeinsame Schulen» informieren, das neu ein Teilprojekt des Gemeindefusionsprojektes ist. Weitere Themen sind: geplanter Projektablauf, Zwischenstand der Arbeiten und das weitere Vorgehen.

«Bei der Fusionsprüfung Wauwil und Egolzwil geht es ganz wesentlich um die Zukunft der beiden Gemeinden und ihrer Einwohnerinnen und Einwohner», sagen die Gemeindepräsidenten Jakob Lütolf, Wauwil und Urs Hodel, Egolzwil.

Die Gemeinderäte hoffen auf eine rege Teilnahme der Bevölkerung an der Informationsverantsaltung, wo sie ab 20 Uhr auf deren Fragen eingehen und ihre Vorstellungen kennenlernen möchten.

pd/uus