WECHSEL: Lawrence Reid wird kantonaler Informatikchef

Lawrence Reid wird neuer Leiter der Dienststelle Informatik des Kantons Luzern. Der Regierungsrat des wählte Reid per 1. April 2010 als Nachfolger von Peter Wildhaber.

Drucken
Teilen
Lawrence Reid. (Bild pd)

Lawrence Reid. (Bild pd)

Reid verfüge «über die notwendigen beruflichen und persönlichen Fähigkeiten, um die Dienststelle Informatik erfolgreich zu führen und weiter zu entwickeln», wie es in einer Medienmitteilung heisst. Seine Führungserfahrung in den Bereichen IT-Operationen, -Entwicklungen und -Architekturprojekten sowie in SAP habe dieser sich bei nationalen und internationalen Unternehmungen geholt.

Australischer und Schweizer Bürger
Bei der Dienststelle Informatik wird er ein Team von rund 80 Personen leiten und für die Sicherstellung und Weiterentwicklung des gesamten Informatikbetriebes für die Verwaltung des Kantons Luzern verantwortlich sein. Der neue Dienststellenleiter verfügt sowohl über die schweizerische als auch über die australische Staatsbürgerschaft, spricht Deutsch als erste und Englisch als zweite Muttersprache.

Sein IT-Studium absolvierte er an der Queensland University of Technology in Brisbane, Australien und schloss als Bachelor of Applied Science in Computing ab. Von 1991 bis 1998 arbeitete Reid innerhalb verschiedener IT-St ellen in Singapur, Australien und den USA. Seit 1998 war er in diversen Führungsfunktionen im IT-Bereich bei namhaften Konzernen in der Schweiz tätig, wie es weiter heisst.

Bereits jetzt Leiter ad interim
Mit der Umsetzung der Informatik-Strategie, der -Planung und -Architektur der kantonalen Verwaltung konnte sich Lawrence Reid bereits vertraut machen. Er arbeitet seit September 2008 bei der Dienststelle Informatik und seit dem Weggang von Peter Wildhaber per November 2009 leitet er die Dienststelle ad interim. Lawrence Reid ist verheiratet und Vater einer Tochter.

scd