Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Wegen Fahrzeugbrand: Kantonspolizei Obwalden sperrt Tunnel Lungern zwischenzeitlich

Am Freitagnachmittag geriet ein Personenwagen im Tunnel Lungern in Vollbrand. Der Tunnel war rund zweieinhalb Stunden komplett gesperrt. Verletzte gab es keine.

Am Freitagnachmittag um etwa 15.30 Uhr fuhr ein Personenwagen vom Brünigpass talwärts ins Tunnel Lungern. Kurz vor Erreichen der Tunnelmitte im Bereich der Nische 3 fing das Fahrzeug an zu rauchen und schliesslich zu brennen. Der Fahrzeuglenker reagierte sofort, hielt an und verliess das Auto. Anschliessend suchte er einen Sicherheitsstollen auf und konnte somit Schlimmeres verhindern.

Die Kantonspolizei leitete den Tunnel sofort ab und sperrte ihn. Zwei Personen mit einem Säugling in einem Personenwagen haben über den Sicherheitsstollen den Tunnel ebenfalls sicher und unverletzt verlassen.

Der Personenwagen brannte derweil im Tunnel komplett aus. An der Tunneleinrichtung entstand ein Sachschaden. Wegen der Löschung und Bergung kam es zu einer rund zweieinhalbstündigen Sperrung.

Im Einsatz standen die Gemeindefeuerwehr Lungern, die Stützpunktfeuerwehr, der Rettungsdienst Sarnen sowie die Kantonspolizei Obwalden.

Als Brandursache steht eine technische Ursache im Vordergrund. (pd/stp)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.