Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Weggeblasen

Landauf, landab
Robert Bossart, Journalist, Altwis
Robert Bossart. (Bild: LZ)

Robert Bossart. (Bild: LZ)

Sachen gibt’s. Da fragt mich meine Tochter Mitte Januar: «Wo ist das Trampolin?» Witz lass nach, denke ich. Ein solches Riesenteil mit über vier Metern Durchmesser und jeder Menge Metallgestänge verschwindet in der Regel nicht einfach so.

Tat es aber. Ich schaue aus dem Fenster – tatsächlich: Es ist wie vom Erdboden verschluckt. Seit letztem Sommer stand ein neues vor unserem Haus. Fest verankert und angebunden. Das gibt’s ja nicht. Wer zum Teufel klaut ein solches Ungetüm? Bereits schmiedeten wir Verschwörungstheorien in Trump’scher Manier. Waren es Mexikaner, die damit über die Mauer in die USA «illegal rüberhüpfen»? Man weiss ja nie. Im postfaktischen Zeitalter ist alles möglich.

Aber wir blieben lieber auf dem Boden der Tatsachen. Und erinnerten uns an den Sturm, der zwei Tage vorher wütete. War der etwa dafür verantwortlich? Obwohl wir bei Sturmwarnung immer alles fest anbinden? Und wo bitteschön, ist es denn? Schliesslich sollte ein so grosses Gerät nicht so schwer zu finden sein.

War es aber. Schlau wie wir sind, suchten wir ostwärts, Stichwort: Westwind. Weit und breit keine Spur vom Trampolin. Bis wir endlich fündig wurden: 500 Meter entfernt, hangaufwärts, in einer Weihnachtsbaum-Plantage. Verbogen und zerbeult. Zwei Gedanken gingen mir durch den Kopf: Wow, was der Wind doch für Kräfte entwickeln kann, und: Wie kriegen wir das «Wrack» wieder nach Hause? Dabei half uns ein benachbarter Bauer. Er lässt keine Gelegenheit aus, meine städtische Herkunft – der hat ja keine Ahnung vom Landleben – immer wieder genüsslich aus­zuschlachten. Das kaputte Teil in seiner Plantage war gefundenes Fressen, nach dem Motto: Wer ist schon so blöd, sein Trampolin einfach rumfliegen zu lassen? Und so meinte er zu meiner Frau: «Schon Pech, wenn man mit einem Journalisten verheiratet ist.»

Hinweis Am Freitag äussern sich jeweils Gastkolumnisten und Redaktoren unserer Zeitung zu einem frei gewählten Thema.

Robert Bossart, Journalist, Altwis

kanton@luzernerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.