Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WEGGIS: Beschwerde gegen Zonenplan-Abstimmung

Die kommunale Abstimmung vom 24. November 2013 zum Zonenplan in Weggis kann noch nicht zu den Akten gelegt werden. Ein Beschwerdeführer ist wegen des Urnenganges ans Kantonsgericht gelangt, nachdem er beim Regierungsrat abgeblitzt war.
Der Blick vom See auf Weggis. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ)

Der Blick vom See auf Weggis. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ)

In der Abstimmung ging es um sechs Änderungen des Zonenplans. Sie wurden alle gutgeheissen.

Über die Zonenplanänderungen war bereits am 3. März 2013 abgestimmt worden. Die sechs Änderungen waren damals Teil eines Paketes, das rund 20 Änderungen enthielt, und wurden mit diesem abgelehnt.

Eine Gemeindeinitiative verlangte, dass über die sechs Änderungen erneut und im Gegensatz zum ersten Urnengang einzeln abgestimmt wird. Sie wurde am 24. November gutgeheissen.

Ein Beschwerdeführer war mit dem Vorgehen nicht einverstanden. Die Zonenplanänderungen seien ohne erneute öffentliche Auflage zur Abstimmung gebracht worden, kritisierte er, und reichte beim Regierungsrat Beschwerde ein, die vom Regierungsrat aber abgewiesen wurde. Nun zog der Beschwerdeführer die Sache an das Kantonsgericht weiter, wie der Gemeinderat von Weggis am Mittwoch mitteilte. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.