WEGGIS: Das Hotel Albana ist in neuen Händen

Eine fast unendliche Geschichte kommt nun doch zu einem Ende. Für das historische Hotel Albana hat sich ein Käufer gefunden.

Roger Rüegger
Drucken
Teilen
Das Hotel Albana in Weggis, das seit sechs Jahren leer steht. (Bild: Archiv / Neue LZ)

Das Hotel Albana in Weggis, das seit sechs Jahren leer steht. (Bild: Archiv / Neue LZ)

Grosse Pläne hegten die Besitzer des Hotels Albana. Geplant war ein Kongresshotel. Die Avrora Albana GmbH kaufte das Hotel 2007 für vier Millionen Franken. Hinter der Gesellschaft steckt der Russische Investor Alexander Udodov. Von einem Investitionsvolumen von 45 Millionen Franken war die Rede. Doch gegen die Pläne legten Verbände beim Verwaltungsgericht Beschwerde ein und bekamen Recht.

Das Albana steht seit sechs Jahren leer. Jetzt hat das Hotel neue Besitzer: Die Immobiliengesellschaft Mobimo AG mit Sitz in Zürich. Christine Hug, Assistentin der Geschäftsleitung: «Wir haben dieses Grundstück erworben, weil die Lage und das Potenzial attraktiv sind.»

Gemeindeammann Baptist Lottenbach sagt: «Für Weggis besteht ein sehr grosses Interesse, dass in dem Hotel wieder Leben einkehrt.» Mit neuen Besitzern seien noch keine Gespräche geführt worden. Von Seiten der Gemeinde würden auch die neuen Besitzer bei allfälligen Projekten unterstützt, insofern diese zonenkonform seien. «Die Kur- und Hotelzone ist fester Bestandteil der Ausgangslage bei einer Projektierung.»
Bei der Vorbesitzerin, der Avrova Albana GmbH war gestern Freitag die zuständige Person nicht für eine Stellungsnahme zum Verkauf des Hotels zu erreichen.