WEGGIS: Hausbrand in Weggis fordert ein Todesopfer

Flammeninferno in Weggis: Bei einem verheerenden Hausbrand ist in der Nacht auf Dienstag eine Person ums Leben gekommen.

Drucken
Teilen
Der Dachstock stand bereits in Vollbrand, als die Feuerwehr am Brandort eintraf. (Bild: Luzerner Polizei)

Der Dachstock stand bereits in Vollbrand, als die Feuerwehr am Brandort eintraf. (Bild: Luzerner Polizei)

In der Nacht auf Dienstag gegen 1 Uhr erhielt die Feuerwehr die Meldung, dass ein Wohnhaus an der Rigistrasse in Weggis in Vollbrand stehe. Die Feuerwehr der Seegemeinden rückte in der Folge mit einem Grossaufgebot aus.

Als die Einsatzkräfte am Brandort eintrafen, stand der Dachstock bereits in Vollbrand. Er stürzte später teilweise ein. Eine Atemschutztruppe der Feuerwehr fand bei den Löscharbeiten im Gebäude eine leblose Person. Der Rettungsdienst konnte nur noch den Tod der Person feststellen. Laut Polizei-Communiqué konnte die verstorbene Person am Dienstag noch nicht identifiziert werden. Auch die Brandruine konnte bis am Dienstagnachmittag noch nicht abschliessend auf mögliche weitere Opfer durchsucht werden.

Die Brandursache ist nicht bekannt. Brandermittler der Luzerner Polizei haben die Ermittlungen aufgenommen. Im Einsatz standen 100 Feuerwehrleute der Seegemeinden, von Küssnacht am Rigi, der Rettungsdienst und die Luzerner Polizei.

pd/rem/sda