WEGGIS: Neue Luxusvillen: Darin wohnen ist verboten

Wohnen ohne Kanalisation und ohne Absturzsicherung: Der Gemeinderat Weggis liess ein noch nicht zu Ende gebautes Haus räumen.

Drucken
Teilen
Villa am Bodenberg. (Bild Thomas Heer/Neue LZ)

Villa am Bodenberg. (Bild Thomas Heer/Neue LZ)

Das Amt des Weggiser Gemeindepräsi­denten Kaspar Widmer bringt nicht nur Freuden. Drei Gründe hierfür liegen ganz weit oben im Dorf. Es handelt sich um Bauobjekte, die dem Immobilien-Investor Walter L. Knieriem gehören. Von allen drei Grundstück­en aus – zwei an der Rigiblick- und eines an der Oberen Boden­berg­strasse – geniesst der Besucher einen atemberaubenden Ausblick. So toll die Lage, so unerfreulich ist der Zustand der Gebäude. Drei unvollendete Villen – Baubeginn in den 1990er-Jahren und Anfang dieses Jahrzehntes.

Wie konnte es soweit kommen? Gemäss Widmer versuchten die Behörden in Gesprächen mit der Bauherrschaft immer wieder, dass die Bauerei in Gang kommt. Sie setzten Fristen, diese verstrichen. So vergingen Jahre.

Kürzlich mussten die vorzeitig eingezogenen Bewohner aus Sicherheits­gründen aus einem der Häuser ausziehen. Wären sie nicht freiwillig gegangen, hätte die Polizei das Haus geräumt

Thomas Heer

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in Ihrer Zentralschweiz am Sonntag.