WEGGIS: Polizei nimmt Bankräuber von Weggis auf der Rigi fest

Ein Mann hat am Dienstagmorgen eine Filiale der Luzerner Kantonalbank in Weggis überfallen. Wenige Stunden später nimmt die Polizei einen Tatverdächtiger auf der Rigi fest.

Drucken
Teilen
Möglicherweise nahm der Bankräuber auf der Flucht diese Seilbahn von Weggis nach Rigi Kaltbad. (Symbolbild) (Bild: Keystone)

Möglicherweise nahm der Bankräuber auf der Flucht diese Seilbahn von Weggis nach Rigi Kaltbad. (Symbolbild) (Bild: Keystone)

Am Dienstagmorgen gegen 9.40 Uhr betrat ein Mann die Luzerner Kantonalbank in Weggis. Er bedrohte die Angestellten mit einer Faustfeuerwaffe und verlangte Geld. Anschliessend flüchtete der Täter samt der Beute.

Verletzt wurde beim Banküberfall niemand. Wie viel Geld er mitgehen liess, gaben die Behörden nicht bekannt. Die Polizei fahndete mit einem Zeugenaufruf sowie drei Bildern, die den Mann beim Überfall zeigten, nach dem Täter. Zudem verbreitete die Polizei den Hinweis, dass sich dieser nach der Tat umgezogen haben dürfte und nun ein hellrosarotes Hemd trägt.

Im Rahmen einer grossangelegten Fahndung der Luzerner Polizei und der Kantonspolizei Schwyz konnte am Dienstagnachmittag ein tatverdächtiger Mann auf Rigi Kaltbad festgenommen werden. Beim Tatverdächtigen handelt es sich um einen 54-jährigen Schweizer aus dem Kanton Luzern.

«Unter anderem der Hinweis mit dem hellrosaroten Hemd hat zur erfolgreichen Festnahme beigetragen», sagt Kurt Graf, Chef Kommunikation der Luzerner Polizei. Weitere Details konnte er auf Anfrage keine nennen. Auf welchem Weg der Täter auf die Rigi kam, ist «Gegenstand von Ermittlungen». Möglicherweise ist der Verdächtige mit der Seilbahn nach dem Überfall von Weggis auf die Rigi geflüchtet.

pd/nop/gh/rem/sda/red