WEGGIS: Stefanie Giger (25) ist die Rosenkönigin 2009

Trotz strammen «Wanderwädli» hats gereicht: Weggis' Monarchie hat wieder eine neue (Rosen-) Königin, eine 25-jährige Grepperin.

Drucken
Teilen
Die Rosenkönigin 2009: Stefanie Giger aus Greppen. (Screenshot Video)

Die Rosenkönigin 2009: Stefanie Giger aus Greppen. (Screenshot Video)

Inmitten von herrlich duftenden weissen und roten Rosen ist die 25-jährige Stefanie Giger um 23.52 Uhr von TV-Moderator Sara Bachmann zur neuen Rosenkönigin ausgerufen worden. Die Unihockeyspielerin und Amtsvorgängerin Kathrin Buholzer überreichte der Fussballerin das Krönchen quasi als Höhepunkt nach Tanz, Musik, Speis und Trank und einem fulminanten Feuerwerk im Weggiser Seebecken. 

In den Final hats die Grepperin locker geschafft. «Mein Freund hat mir auf einen Schlag 20 Rosen geschenkt», erklärte sie nach der Show im Interview. Diese waren auch notwendig: Wer mit 20 offiziellen Festrosen beschenkt wurde, kam automatisch in den Final. Und als ihr Fanclub nach- und nachlegte, habe sie nicht mehr nein sagen können. 

«Wanderwädli» gut kaschiert
Die Sportskanone (Fussball, Biken und Fischen, früher Unihockey) denkt nicht, dass sie wegen ihrer Schönheit gewählt wurde. «Ich habe meine Wanderwädli gut unter dem Kleid kaschiert», lacht die 25-Jährige in die Kamera. Und es scheint bestens funktioniert zu haben...
Die Rosenkönigin hat die vier Prinzessinnen Nadine Flückiger (28) aus Emmenbrücke, Conny Bättig (27) aus Baar, Silvie Griss (26) aus Hünenberg See und Nathalie Cina (30) aus Bischofszell im Finaldurchgang hinter sich gelassen. «Meine Natürlichkeit hat wohl den Ausschlag gegeben», schmunzelte Giger. 

Prominente Jury
Das 77. Rosenfest hat auch in diesem Jahr trotz regnerischem Wetter wieder Tausende Zuschauer nach Weggis gelockt. Sie bestaunten auch die Jury, die aus Marcel Perren, Tourismusdirektor Luzern, Nicole Müller, Miss Zentralschweiz 2009, Diana, Siegerin des Grand Prix der Volksmusik Schweiz 2001 und drei Personen aus dem Publikum bestand.

René Meier

Einen weiteren Artikel zum Rosenfest lesen Sie in der Zentralschweiz am Sonntag.

Impressionen der Wahl und die neue Rosenkönigin im Interview: