WEGGIS: Trachtenkinder feiern ein Fest

Zum zweiten Mal hat das Luzerner Kindertrachtenfest stattgefunden – mit 500 Kindern aus der Innerschweiz.

Raphael Zemp
Drucken
Teilen
Die Kindertrachtengruppe Weggis beim Tanzen auf dem Schulgelände. (Bild Pius Amrein)

Die Kindertrachtengruppe Weggis beim Tanzen auf dem Schulgelände. (Bild Pius Amrein)

Die Kinder in ihren wunderschönen Trachten auf dem Schulhausplatz in Weggis. (Bild: Pius Amrein  (Neue LZ))
8 Bilder
Die Kinder in ihren wunderschönen Trachten auf dem Schulhausplatz in Weggis. (Bild: Pius Amrein  (Neue LZ))
Sie machen sich bereits für ihren Einsatz. (Bild: Pius Amrein  (Neue LZ))
Alisha Zbinden, Küssnacht. (Bild: Pius Amrein  (Neue LZ))
Regina Vogel, Escholzmatt. (Bild: Pius Amrein  (Neue LZ))
Stefan Wüthrich, Escholzmatt. (Bild: Pius Amrein  (Neue LZ))
Eveline Fuchs, Ruswil. (Bild: Pius Amrein  (Neue LZ))
Florian Fuchs, Ruswil. (Bild: Pius Amrein  (Neue LZ))

Die Kinder in ihren wunderschönen Trachten auf dem Schulhausplatz in Weggis. (Bild: Pius Amrein (Neue LZ))

«Wir sind super zufrieden.» Cäcilia Bucher, die OK-Präsidentin des 2. Luzerner Kindertrachtenfests, hatte am Samstag allen Grund zum Strahlen. 500 Trachtenkinder begeisterten auf dem Schulgelände in Weggis ebenso viele Zuschauerinnen und Zuschauer. Insgesamt waren 23 Trachtengruppen aus der ganzen Innerschweiz mit von der Partie.

Eine der Teilnehmerinnen war Alisha Zbinden (8) aus Küssnacht. Schon seit drei Jahren ist sie bei der Kindertanzgruppe Küssnacht. «Weil es einfach Spass macht!» Getanzt wird in der Küssnachter Trachtengruppe, die unlängst ihr 30-jähriges Bestehen gefeiert hat, ganz traditionell immer im Paar. Mit Buben tanzen? Alisha zuckt die Schultern: «Für mich überhaupt kein Problem.» Wenn überhaupt, dann liege das Problem anderswo, meint Leiterin Sonja Rutz. «Wir haben schlicht zu wenig Buben.» Deswegen hätten auch schon Auftritte abgesagt werden müssen.