Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

WEGGIS: Vandalen verschmieren Sau mit Farbsprays

In der Nacht auf Montag wurden in Weggis mehrere Sachbeschädigungen begangen. Mit Farbsprays wurden ein Eber, Fassaden und Gegenstände versprayt.
Dieser Eber wurde Opfer einer Farbspray-Attacke. (Bild: Luzerner Polizei)

Dieser Eber wurde Opfer einer Farbspray-Attacke. (Bild: Luzerner Polizei)

In der Nacht auf Montag wurden in Weggis, im Ortsteil Langenzihl, Begrenzungspfosten ausgerissen, Gartenmobiliar umgeworfen und die Scheiben an einer Bushaltestelle eingeschlagen.

Selbst vor einer Schweinescheune machten die Täter keinen Halt: Auch dort brachen sie ein. Mit aufgefundenen Markiersprays wurde im Stall ein Eber und aussen Fassaden und Vorplatz versprayt, wie die Luzerner Polizei am Montag mitteilt. Die Höhe des Sachschadens ist noch unbekannt.

Die Luzerner Polizei sucht Zeugen. Personen, welche verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise auf die Täterschaft geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 041 248 81 17 bei der Luzerner Polizei zu melden.

pd/nop

Weitere Verschmutzungen durch Farbsprays in Weggis. (Bild: Luzerner Polizei)

Weitere Verschmutzungen durch Farbsprays in Weggis. (Bild: Luzerner Polizei)

Eingeschlagene Scheiben: Auch diese Bushaltestelle fiel den Vandalen zum Opfer. (Bild: Luzerner Polizei)

Eingeschlagene Scheiben: Auch diese Bushaltestelle fiel den Vandalen zum Opfer. (Bild: Luzerner Polizei)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.