WEGGIS: Weggis will dank reichen Zuzügern einen Steuerrabatt gewähren

Der Zuzug von reichen Personen hat die Steuereinnahmen der Gemeinde Weggis sprudeln lassen. Der Ertragsüberschuss der Rechnung 2016 fällt mehr als doppelt so hoch aus wie budgetiert. Mit dem Gewinn soll 2018 ein Steuerrabatt finanziert werden.

Merken
Drucken
Teilen
Weggis ist eine der Gemeinden, in denen sich gute Steuerzahler niederlassen. (Bild: Pius Amrein (20. Juli 2014))

Weggis ist eine der Gemeinden, in denen sich gute Steuerzahler niederlassen. (Bild: Pius Amrein (20. Juli 2014))

Wie Weggis am Mittwoch mitteilte, schliesst die Rechnung 2016 mit einem Gewinn von 5,8 Millionen Franken. Budgetiert war ein Ertragsüberschuss von 2,5 Millionen Franken. Die Verbesserung kam dank Mehreinnahmen bei den Steuern im Umfang von 2,7 Millionen Franken zustande. Ein Grund für diese Mehrerträge war der Zuzug von Personen mit hohem Einkommen und Vermögen.

Mit dem Ertragsüberschuss soll 2018 ein Steuerrabatt im Umfang einer Zehntelseinheit gewährt werden. Der Steuerfuss liegt im laufenden Jahr bei 1,55 Einheiten. (sda)