WEIHNACHTSBELEUCHTUNG: Die Stadt Luzern soll noch nicht leuchten

In Luzern soll die Weihnachts­beleuchtung erst ab 26. November brennen. So stehts auf einem Merkblatt, das viele gar nicht kennen.

Drucken
Teilen
Das Hotel Seeburg (hier im Dezember 2007) strahlt bereits wieder mit vielen Lichtern – entgegen der Empfehlung der Stadt. (Archivbild Manuela Jans/Neue LZ)

Das Hotel Seeburg (hier im Dezember 2007) strahlt bereits wieder mit vielen Lichtern – entgegen der Empfehlung der Stadt. (Archivbild Manuela Jans/Neue LZ)

Die Weihnachtsbeleuchtung in der Stadt Luzern soll dieses Jahr nicht vor dem 26. November eingeschaltet werden. Dies schreibt die Dienststelle Stadtraum und Veranstaltungen auf einem Merkblatt. Doch schon jetzt leuchten an verschiedenen Luzerner Geschäften Sterne und Kugeln.

«Unsere Kunden haben uns schon im Oktober auf die Weihnacht angesprochen», sagt die Mitinhaberin eines solchen Ladens. Vom Merkblatt der Stadt habe sie nichts gewusst. Auf den Inhalt angesprochen, meint sie: «Ende November ist doch viel zu spät für das Einschalten der Beleuchtung.»

Auch das Hotel Seeburg strahlt bereits seit Sonntag im Glanz von 300'000 Lichtern. Das Merkblatt ist Direktor Thomas Schärer bekannt. Aber: «Dies ist ja bloss eine Empfehlung.» Rico De Bona, Leiter der Dienststelle Stadtraum und Veranstaltungen, bestätigt: «Es gibt keine Rechtsgrundlage, um Privaten die Beleuchtung zu verbieten.»

Roger Rüegger

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Luzerner Zeitung.